Sie sind nicht angemeldet! Jetzt interner Link kostenlos im Forum registrieren, weniger Werbung sehen, aktiv teilnehmen und weitere Vorteile nutzen! Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere interner Link Datenschutzerklärung.
  Start » Forum Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com   ModelleForummein.7erService


Forumsfunktionen

BMW 7er, Modell E38
 Varianten
 interner Link 12-Zylinder-Benziner
 Detail-Infos
 Interaktiv
- Anzeige -

Zurück   BMW 7er-Forum > BMW 7er Modelle > BMW 7er, Modell E38



Antwort
 
Thema teilen Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.12.2013, 18:43   #1
johnwayne27
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von johnwayne27
 
Registriert seit: 04.12.2007
Ort: Trier
Fahrzeug: Dodge RAM SLT 5.7 Hemi - E38-750i (12.1996) FL - E36 318i Cabrio - Seat Arosa
Standard Rucken und zucken auf Last bei niedriger Drehzahl

Hallo zusammen.

Ich weiss zwar nicht obs hier jemand gibt, der mir helfen kann, aber ein paar wenige Personen die kennen sich ja auch schon aus mit dem Auto, und vielleicht gabs den Fall schonmal.

Folgendes tritt seid gestern immer auf.

Bei fahrt, zb 60 km/h und 1200 touren, wenn das Auto klein wenig arbeiten muss, bei zB minimaler Steigung fängt mein Auto an zu zucken.
Ich hatte dieses Problem auch noch nie bei mehr wie 100 km/h wobei dann die Drehzahl auch höher ist. Jedoch war ich heute auch nur einmal auf der Autobahn um das zu testen.

Einerseits fühlt es sich an als würde kurzzeitig das Gas fehlen, bzw man könntge es mit kleinen kurzen Zündaussetzern vergleichen.

Jedoch denke ich hat das ganze gar nichts mit dem Triebwerk an sich zu tun, sondern eher mit dem Antrieb bzw dem Getriebe.

Als könne er sich nicht so richtig entscheiden.
Bei touren unter 1000 oder über 1500 hatte ich es noch nie festgestellt bei allen Probefahren die 2 Tage.

Vorweg direkt ne Info.
FS auslesen würde ich gerne tun, aber komischerweise komme ich seid kurzem in kein Auto mehr rein, ich hasse inpa langsam...
Ich erwarte auch keine Fehlerdiagnose, sondern hoffe dass vielleicht einer ein identisches Problem hatte was gelöst wurde.



Zum Getriebe.
Ist ein 5HP30 mit etwa 230 tkm runter, und vermutlich noch kein Service bekommen.
Ich wollte in naher Zukunft zum Service, hatte auch mit Sagert schon telefoniert, aber das bringt mich jetzt aktuell nicht wirklich weiter.

Ich habe heute vorsichtshalber mal kontrolliert ob genug Öl im Getriebe ist.
Habe 5 Liter Dextron 2 gekauft für unsere Automaten, und wie gewohnt unter laufendem Motor reingefüllt bis es wieder raus lief.
Es gingen gerade mal etwa 0,8 Liter rein was mich gewundert hat, bei meinem damals haben 3 Liter gefehlt als ich beim Service war.
Mein Getriebe ist auch etwas am schwitzen unten, was wie ich vermute vom simmerring kommt zwischen getriebe und Hardyschebe.

Jedenfalls gingen nicht viel rein.

Habe dann beide Antriebswellen kontrolliert und das HA Dif. Komischerweise ist mein HA Dif auf einmal nass auf der Beifahrerseite, wie ich gesehen habe war die Antriebswelle nicht ganz drin. Habe sie reingeschlagen, was etwa 4 bis 5 mm ausgemacht hat.
Habe dann das HA Dif nach Öl geprüft, es ist fast bündig mit der einfüllschraube, also fehlt nicht wirklich viel.

Dann habe ich festgestellt eben, dass die Hardyscheibe um eine verschraubung herum rissig bzw gerissen ist, genau kann man das nicht beurteilen.
Eine verschraubung konnte ich nicht sehen da ich das Auto hätte bewegen müssen.

Nun meine frage.
Was kann das sein? Hatte das jemand mal?
Kann die Hardyscheibe dafür zuständig sein? denn bei schnellem beschleunigien o.ä. habe ich keine schläge nichts.
Kann es an einem zugesetztem Ölfilter im Getriebe liegen?
Das getriebe schaltet nsonst einwandfrei, es gibt sonst auch keine Probleme.
Das einzigste was ich schon jahre lang habe, ein blödes Brummen wenn ich auf Last fahre, uznd die geschwindigkeit halte. Sobald ich schneller wurde oder langsamer war es weg. Fühlte sich an als käme es spürbar etwa aus dem Mitteltunnel, bzw direkt unterm Fussram vom Fond.
Jedenfalls eher in der hintreren Hälfte des Fahrzeuges.

Ich muss noch hinzufügen, ich habe gestern Abend das Auto abgestellt, und die Batterie abgeklemmt bis heute morgen., Heute morgen angeklemmt, auto gestartet, da kam kurz "Getriebenotprogramm" was aber sofort wieder erloschen ist, und im BC war dann kein fehler mehr. Ist seid dem auch nicht mehr gekommen, obwohl ich seid her noch etwa 10 mal das Auto gestartet hab um zu fahren.

Ich werde nun sehen dass ich die Hardyscheibe wechsel, wenn ich eine da habe mach ich es sofort, wenn nicht dann nach den Feiertagen.
Getriebe werde ich nun erst mal selber ein neuen Ölfilter mit neuer Ölwannendichtung und neuem Öl machen, den grossen Service kann ich dann immer noch machen wenn mein Auto einigermassen läuft.

Bitte versteht mich nicht falsch, ich verlange wirklich nicht dass jemand nun die Glaskugel raus holt und mir sagt was es ist, aber es kann ja sein dass der ein oder andere sowas hatte und auch lange gesucht hat und es behoben hat.

Ich dachte auch schon an die LMM`s aber ich kann es mir einfach nicht vorstellen, das zucken kommt irgendwie auch aus der hinteren Hälfte des Autos.
Ich kann sie natürlich mal abstecken und ohne fahren um zu testen das is ja kein Problem.

Nachher kann ich gern mal Bild reinmachen von der Hardyscheibe .

Danke schonmal

Und allen Frohe Festtage hier
Lg
Sven
johnwayne27 ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2013, 19:04   #2
synd
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von synd
 
Registriert seit: 11.01.2013
Ort: Regensburg
Fahrzeug: E23 735i Highline (02.86) , E38-750i (12.96) , E38-740iL Individual LPG KME (02.98)
Standard

Zum Zucken des Getriebes kann ich nichts sagen, aber zu deinem Brummen unter konstanter Last.

Ich hatte vor nicht langer Zeit auch dieses Brummen im Bereich 1200-1500 U/min wenn ich z.B. an einer Steigung konstant 60km/h halte. Gehe ich vom Gas oder dreher höher als 1500, war es weg.

Vermutung lag auf dem Wandler.
Ich wollte aber nicht nur den Wandler tauschen, um dann festzustellen dass das Getriebe auch langsam verreckt, deshalb habe ich bei Rogatyn gleich alles machen lassen.

Also neuen Wandler und Getriebe überholen.

Seit dem, ist es weg. Ich kann nun aber leider nicht sagen obs nur am Wandler lag oder ob es in Kombination mit dem Getriebe aufgetretten ist.

Hoffe es hilft dir etwas weiter.
synd ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2013, 20:25   #3
Bastl
Wieder auf der Suche...
 
Registriert seit: 28.07.2007
Ort: NRW
Fahrzeug: Mercedes S203 & Skoda Octavia
Standard

Das Brummen ist hunderpro der Wandler - kann anfangs durch Ölstandsangleichung behoben werden, aber irgendwann hilft das auch nicht mehr.
Bastl ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2013, 20:32   #4
Chrwezel
Gruß, Christoph
 
Benutzerbild von Chrwezel
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Bremen
Fahrzeug: 31.07.2003 e65 745i
Standard

Ich habe zwar ein Schaltgetriebe, hatte aber ein identisches Problem bei warmgefahrenen Motor, Vollast bei drehzahlen 800- 1200. Grund war schlechte Kompression durch lose Zündkerzen. Beim letzten Zündkerzenwechsel habe ich die neuen eingeklebt und keine Probleme mehr damit.
__________________
e65 745i:
Der Maßstab für deinen Erfolg ist die Anzahl deiner Feinde

Ahh... Sie sprechen akzentfrei deutsch! Wo kommen Sie her??
Aus Holland...

No replacement for displacement

Externer Link (&Ooml;ffnet in neuem Fenster, der Forumsbetreiber distanziert sich vom Inhalt extern verlinkter Seiten.) Die Alternative
Chrwezel ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2013, 21:01   #5
rustaweli
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von rustaweli
 
Registriert seit: 15.11.2008
Ort: Wittmund
Fahrzeug: E38 740i 06/00 Indi
Standard

das komische Rucken hab ich auch kommt immer wen man nur ca. 10% Gas gibt auch über 100 km/h z.B. wenn man von 100 auf 120 langsam beschleunigt, gibt man aber mehr Gas ist es weg,fühlt sich so an als ob der Wandler nicht 100% schließt bzw. Schlupf hat, war dann bei meinem nach dem ZF Service weg, jetzt aber nach einem Jahr kommt es langsam wieder(keine 10tkm seit dem gefahren)
ich tippe auch auf den Wandler

vielleicht hilft dir das weiter
Interner Link) http://www.7-forum.com/forum/4/konst...-199002-2.html
__________________
Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Belustigung

Geändert von rustaweli (21.12.2013 um 21:10 Uhr).
rustaweli ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2013, 23:59   #6
johnwayne27
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von johnwayne27
 
Registriert seit: 04.12.2007
Ort: Trier
Fahrzeug: Dodge RAM SLT 5.7 Hemi - E38-750i (12.1996) FL - E36 318i Cabrio - Seat Arosa
Standard

Hey
Danke erst mal.

Wandler hatte ich auch schon irgendwie im verdacht aber nicht 100%ig.

Nun neue Erkentnisse.

Ich habe ja wie schon gesagt auch die LMM im Verdacht gehabt.
habe dann eben mal die LMM ausgesteckt stecker beiseite gemacht und bin gefahren.
Genau die Strecke auf der ich das immer hatte das Problem.
Ich bin die Strecke ( 3 km ) 1 mal, 2 mal und 3 mal gefahren, es war nichts mehr.
Gut, bin ich zurück, hab dann 2 andere LMM rausgesucht von denen ich dachte die sind ok ( lagen ja auch schon gute 4 Jahre rum ) und hab sie reingemacht. Direkt mit gutem Faltenbalg, meine waren leicht porös.
POrobefahrt gemacht, wieder 3 mal komplett die strecke auf und ab und nix mehr.

Nun ist der Fehler aber sicher noch gespeichert. Habe dann paar andere Arbeiten am Auto gemacht unter anderem LWR Höhenstandssensor ersetzt ( will aber irgendwie nicht richtig ) und hab in der Zeit mal 45 min die Batterie abgeklemmt gelassen.
Batterie angeklemmt, vor 15 min raus aus der Halle die selbe Strecke einfach zur sicherheit nochmal, da kam es nochmal ganz kurz das zucken, aber nur etwa 2 sec lang und danach nicht mehr.
Vorher mit den alten LMM war es auf dieser Strecke ständig an der selben stelle ( nein der Fahrbahnbelag ist ok daran liegts nicht )

Jetzt bin ich mir mir nicht 100% sicher aber irgendwie hab ich grad das Gefühl dass es vielleicht doch damit zusammenhängt. Denn es ist ja nun lange nicht mehr so schlimm, bzw kam nur einmal vor.

Was ich aber auch noch beobachtet habe was eigentlich wieder mehr für den Wandler spricht, es passiert genau dann wenn der Fuffy sich entscheiden muss ob er nun im 4. Gang bleibt oder in den 5. Gang geht.
Fast exakt bei 63 km/h ist es am schlimmsten gewesen. Unter 1100 und über 1500 U/min trat das Problem nie auf!
Und über 80 km/h hatte ich es auch noch nicht, bin eben extra paar mal 100 konstantz gefahren.
Es ist wirklich nur dann gewesen, wenn das Auto arbeiten musste, ( mässig bis wenig ) also unter Last, Benzinbverbrauch zeigte dann optisch immer über 10 Liter an, meist 12 bis 14, klar weils minimale Steigung auf der Strasse war.
Und dann passierte es auch nur dann wenn ich konstant die geschwindigkeit halte. Dann könnte man meinen er weiss nicht ob er nun höher schalten soll in den 5. oder im 4. bleiben soll.

Wandler habe ich noch paar da, und 2 Getriebe mit der selben Stücklistennummer auch, aber ich möchte das eigentlich vermeisen wenn möglich

Bei Freddy war ich auch damals, leider hab ich das Getriebe mit frisch Service einem hier verkauft der mir aber nie die Kohle gegeben hat
hatte ja vor über 3 Jahren neuen Motor mit Getriebe Gelenkwelle usw usw eingebaut.

Das Diff hab ich eben kontrolliert, es ist immer noch trocken nach den Probefahrten, hatte es ja sauber und trocken gemacht.

Damals hatte ich das Brummen auch bei meinem Getriebe und Freddy ist mit meinem Auto gefahren und hats auch gemerkt. Nach dem Service war es aber nie wirklich richtig weg. Nun ist ja ein anderes Getriebe drin, wäre ja wirklich zufall wenn da das gleiche problem wäre. Ich dachte bei dem Brummen oft schon an die Tonnenlager oder andere Lagerungen, bzw Gelenkwelle unwucht oder Hardyscheibe.

Sebastian du machst mir grade nicht wirklich viel Mut ;( Da muss das ganze Getriebe raus

Lg
Sven


EDIT: Ich vermute dass er vom 4. in den 5. Gang schaltet, denn die Drehzahl fällt dann um etwa 200 bis 300 touren ab und bleibt so. Es seidenn er weiss nicht ob er soll oder nicht, dann zuckt er in dem bereich.
Darum ging ich davon aus dass er in den 5. geschalten hat.
johnwayne27 ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2013, 00:10   #7
boxerheinz
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von boxerheinz
 
Registriert seit: 11.07.2008
Ort: Eichenbrunn 28 Österreich
Fahrzeug: e38 740i FL-04/99
Standard

Gib doch nochmal zur gegenprobe die alten anderen LMM rein und fahr die Strecke nochmal.Normal wenn der die LMM so schlecht sind beim Fuffi sollte man das auch beim Spritverbrauch und an Leistung merken.Auch läuft er ganz anders vom Motorlauf her.Irgendwie so als ob er festgehalten wird beim beschläunigen.
boxerheinz ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2013, 00:29   #8
johnwayne27
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von johnwayne27
 
Registriert seit: 04.12.2007
Ort: Trier
Fahrzeug: Dodge RAM SLT 5.7 Hemi - E38-750i (12.1996) FL - E36 318i Cabrio - Seat Arosa
Standard

Hab ich ja gemacht.
Die alten nochmal angestöpselt.
Aber irgendwie kams dann nicht mehr. Ich denke aber dass es vielleicht auch daran liegt weil ich die ausgesteckt hatte, so hat er die Notlaufeigenschaften genommen und die eingesteckten LMM erst mal gar nicht mehr ernst genommen.
Der Fehler müsste ja erst raus, bzw reset gemacht werden.
So dachte ich jedenfalls.

Hatte dieses Jahr schon einmal defekte LMM anfang des Jahres.
Da hatte ich wirklich das Gefühl mein Auto läuft nur auf einer Bank

Lg

Geändert von johnwayne27 (22.12.2013 um 10:27 Uhr).
johnwayne27 ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2013, 14:14   #9
Coastcruiser
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von Coastcruiser
 
Registriert seit: 28.04.2007
Ort: CH Aarburg, AG
Fahrzeug: Diverse, u.a.:E38 - 735iL, 12/98; Suzuki GSX1100G;
Standard

Wie ich das sehe, muss Du die Fehler wirklich löschen, sonst "erinnert" er sich daran". Adaptionswerte löschen, im gleichen Zuge, sollte auch was bringen.

Hab gerade ein ähnliches Problem (aber am M62TU ), allerdings scheint nun, nach dem LMM ab war, dieser ganz hinüber zu sein und läuft nur noch auf 7 Töppen mit kaum Leistung. Brauch erst mal neuen...
__________________
Grüße aus dem Aargau, Torsten.




Externer Link (&Ooml;ffnet in neuem Fenster, der Forumsbetreiber distanziert sich vom Inhalt extern verlinkter Seiten.)  BMW E38, 740i-V8-Sound-Video

735iL; 12/98; Aut.; 40er AP; 19" V-Speiche 126 mit 245/275ern; Leder sand-beige; E60-Wischer
Coastcruiser ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 23.12.2013, 12:27   #10
johnwayne27
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von johnwayne27
 
Registriert seit: 04.12.2007
Ort: Trier
Fahrzeug: Dodge RAM SLT 5.7 Hemi - E38-750i (12.1996) FL - E36 318i Cabrio - Seat Arosa
Standard

mhm...

Bin nun gestern nochmal knapp 100 km Autobahn gefahren.
100 Tempomat, und 120 Tempomat und auch ohne Tempomat.
Alles eigentlich bestens.

Gerade eben war ich wieder unterwegs, da ist es wieder aufgetreten.
Minimale steigung, würde sagen 3 bis 4 %, war bei etwa 65 km/h, ca 1300 U/min
Meiner Meinung nach kann er sich in dem Moment nicht entscheiden ob er nun in den 5. Wechseln soll oder im 4. bleiben soll.
Als er dann in den 5. geschalten hat, und ca 250 U/min weniger hatte, lief wieder alles normal.

Ich werd nun nochmal versuchen inpa zum laufen bekommen, und versuchen ob ich in mein Auto reinkomm.
Da müsste dann ja was drin stehn, von Gangüberwachung ect...

Lg
johnwayne27 ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bei starker Last auf Autobahn leichtes zucken Osan BMW 7er, Modell E65/E66 6 16.05.2013 21:56
Motorraum: Sauggeräusche bei niedriger Drehzahl matrix12 BMW 7er, Modell E38 20 14.11.2012 15:08
Motorraum: Unruhiges laufen bei niedriger Drehzahl. Kalle730i BMW 7er, Modell E38 7 14.07.2010 07:28
Gas-Antrieb: Starkes Ruckeln und Vibrieren bei niedriger Drehzahl Steve BMW 7er, Modell E65/E66 5 22.04.2008 22:19
730i R6 ruckelt stark bei niedriger Drehzahl 730i-Fan BMW 7er, Modell E32 6 30.09.2007 21:36


SiebenPunktSieben - das siebte 7er-Jahrestreffen - jetzt den Foto-Bericht anschauen!
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:22 Uhr.

7-forum.com Forum Version 6 powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Mit der Nutzung des Forums erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
 

 
www.7-forum.com · Alle Rechte vorbehalten · Dies ist kein Forum der BMW Group