Thema: Motorraum Einspritzdüse leckt.
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.06.2013, 00:57   #11
johnwayne27
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von johnwayne27
 
Registriert seit: 04.12.2007
Ort: Trier
Fahrzeug: Dodge RAM SLT 5.7 Hemi - E38-750i (12.1996) FL - E36 318i Cabrio - Seat Arosa
Standard

Ich muss da Lexmaul absolut zustimmen!
Solange die nicht zerrissen sind kann man die mit Dirko S abdichten und fertig.
ich hab schon ettliche V12 so komplett neu abgedichtet auch die Einspritzdüsen.
Das sind einige Stunden arbeit wenn man es ganz genau macht aber dann is da nix mehr mit Falschluft ect!

Man sollte nur wissen was man da macht. Auch geht oftmals viel kaputt bei der demontage, wenn man dass nicht sieht und den Fehler wieder mit einbaut dann is es natürlich schlecht.

Wichtig ist zB auch wenn man neue O-Ringe kauft für die Einspritzdpsen, 12 oben und 12 unten, dann sollte man die einlässe der Einspritzdüsen wo die in der Ansaugbrücke drin liegen sauber machen. ich mach das immer mit einem Dremel und den Aufsätzen dafür. Denn sonst kannst du den o-Ring durch dass reindrücken der Einspritzdüse direkt beschädigen und da reicht ein haarriss dass diese Einspritzdüse wieder undicht ist, bzw du viel benzingeruch am und im Auto hast.

So sachen sollte man 100% machen und nicht halb. Denn so ein Fehler oder fehlender 2 Euro artikel kostet dann richtig viel Zeit Geld und Arbeit!
johnwayne27 ist offline   Antwort Mit Zitat antworten