Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.09.2021, 01:50   #1
Ecu_Tom
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 27.09.2021
Ort: Cuenca (Ecuador)
Fahrzeug: E23 730 (1978)
Standard Tom mit E23 aus Ecuador

Hallo Ihr lieben,

ich bin Tom (Thomas), komme ursprünglich aus München, habe in Würzburg, Köln, Frankfurt, Hamburg, London und der Schweiz gelebt und bin seit knapp 11 Jahren in Ecuador.
Am Wochenende habe ich mir meinen ersten BMW gekauft, einen 1978er E23 730 Schalter.



Da es zeitlich nicht geklappt hat und der Wagen rund 4 Stunden von mir entfernt war, habe ich zugeschlagen, ohne den Wagen selbst gesehen zu haben. Glücklicherweise war der Verkäufer ein Freund eines Bekannten und so hatte ich keine Angst über's Ohr gehauen zu werden.

Der E21 und E23 waren schon immer meine Lieblings-BMWs. Leider hat man in Ecuador keine Chance einen E21 mit guter Basis zu finden. Die sind entweder schon (schlecht) restauriert und sehr teuer, oder sie sind völlig verhunzt.

Mein E23 hat geschätzte 250.000 km (Tacho steht seit er bei 150k ankam). Motor muss gemacht werden. Details erfahre ich in den nächsten Tagen von meinem Mechaniker.
Der Zustand ist nicht schlecht. Fast alle Teile sind vorhanden. Die Karrosserie ist gerade, hat keine Dellen und scheint in den 42 Jahren keinen nennenswerten Unfall gehabt zu haben.

Mein Plan ist:
1. technisch alles in Ordnung bringen. Stoßdämpfer, Felgen, Bremsen, Reifen und Kupplung sind nach Aussage des Verkäufers neu.
2. Unterboden: Hier ist viel Rost, ich habe aber keine Löcher gefunden. Der Unterboden wird auf jeden Fall ordentlich gemacht.
3. Details: Türgummis, Fensterumrandungen, etc. werde ich bei meinem nächsten Besuch in der alten Heimat mitbringen.
4. Lack: zuerst die kleinen Roststellen entfernen und beilackieren

Das sollte mich für mindestens ein Jahr beschäftigen

In Ecuador ist es extrem schwierig Ersatzteile für unsere Schätze zu finden. Da seit rund 30 Jahren keine Gebrauchtwagen importiert weren dürfen, sieht es damit einfach schlecht aus. Ich habe bislang noch keine andere Blechnase im Land gesehen. Daher müssen wir alle Ersatzteile aus den USA importieren, oder uns die Sachen von Reisen selbst mitbringen.

Langfristig soll der Wagen wieder in einen optisch ansprechenden und technisch originalgetreuen Zustand versetzt werden. Er soll gefahren werden, ich habe ihn nicht gekauft, damit er in der Garage steht.

Ich freue mich darauf, hier viel zu lernen und Euch meine Fortschritte zeigen zu dürfen.

Schönen Gruß!
Ecu_Tom ist offline   Antwort Mit Zitat antworten