Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.04.2021, 15:24   #30
josefini1
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 28.03.2010
Ort: Vohenstrauß
Fahrzeug: E32-730I ca.03.92, Mercedes E230 04/2009, Mercedes 230E 1983, Mercedes 230.4 1974, Alfa Spider 1996 Golf IV 2003
Standard Update: Ausbau der Ölwanne

Hallo Leute, ich bin ein Freund von Mitteilungen, wie was läuft - ergo jetzt ein update:

Zwischenzeitlich ist die Ölwanne ausgebaut. Bisherige Vorgehensweise:

- Wagen auf 4-Säulen-Hebebühe gefahren
- Triebwerkunterschutz raus
- Klima-, Servo- und LiMakeilriemen abgebaut,
- Klima und Servo: Halterungen ausgebaut
- Verbindung Auspuff/Getriebe hinten abgeschraubt (Auspuff unterstützen)
- von oben Luftfilter ausgebaut
- Kühlwasserbehälter an Schottwand abgebaut (Kabel und Überlaufschlauch lösen)
- Kabelschaft hinter dem KüWa-behälter losgeschraubt
- Luftzuführung LiMa ausgebaut
- Lüfterrad abgeschraubt und Plastiklüfterzarge ebenfalls raus
- Ölmeßstab rausziehen
- mit Verlängerung und Kardangelenk die beiden 17er Muttern an den Motorlagern abgeschraubt
- Kotflügeltraverse vorne aufgesetzt und mit 200kg-Schäkel an der Hebeöse neben der Wasserpumpe angefangen, leicht anzuheben

- (Anmerkung: Falls die Werkstatt zu niedrig ist UND die Motorhaube wegen der Traverse nicht mehr halb zu schließen ist, muß man diese ausbauen. In meinem Fall ging die Haube halb zu schließen, also kein Ausbau erforderlich. Evtl. etwas zur Schonung dazwischenlegen.)

- jetzt wieder unter dem Wagen Öl ablassen, Halterung für ATF-Leitungen abschrauben und Ölstandsensor (3 10er Muttern) ausbauen

- jetzt wieder auf den Wagen und anfangen, den Motor hochzuheben. Langsam heben und aufpassen, daß sich hinten bei den Leitungen und dem Kühlwasserbehälter nix verkantet, also KüWabehälter zur Seite kippen.

- nach ca. 10 cm Hub wieder unter den Wagen und alle Schrauben der Ölwanne losschrauben. Hierbei aufpassen, daß hinten an der Getriebeglocke vier Torx-Schrauben sind, diese müssen raus. Restliche Schrauben einfach der Reihe nach lockern und rausdrehen.

- In meinem Falle fiel die Ölwanne praktisch von selbst nach unten und war zwischen Block und Aggregateträger verkeilt.

- Nun bin ich wieder rauf, habe den Motor weiter angehoben (knapp 5 cm), und dann konnte ich von unten die Wanne nach vorne knapp, aber schön ausfädeln.

Daß der gesifft hat, ist kein Wunder. Die Dichtung war vorne gerissen, tlw. seitlich ausgetreten, einfach halt hinüber.

- Wanne hochkannt in einen Kübel stellen, damit sie komplett ausläuft

- Jetzt mache ich die Dichtungsreste vom Block ab: Korkdichtung, 29 Jahre alt, glashart und nicht lösbar.
Ich habe die Stück für Stück mit einer Lötlampe ganz vorsichtig erhitzt und siehe da, man konnte sie Stück für Stück mit einer kleinen scharfen Spachtel abmachen. Man muß vorsichtig sein, daß man keine Riefen verursacht.

- Jetzt die Dichtfläche mit Bremsenreiniger entfettet, und Dichtungsreste mit Schleifpapier (ich glaub es war 180er) wegmachen, bis alles glatt ist.

- Gleiche Vorgehensweise dann an der Ölwanne, wobei hier die Dichtung großenteils ja weg was.

Ich hoffe, ich hab nix vergessen. (Wenn doch, bitte melden!)

Ach ja - die Getriebesilentblöcke hinten werden durch das Anheben ziemlich strapaziert - bei mir ist wohl nichts passiert, aber wenn die brüchig sind, wird man wohl neue brauchen.

So, wenn ich weitermache, berichte ich weiter.

Noch eine paar Nebenbemerkungen:

Der gesamte Kurbeltrieb sieht bei mir sauber aus, keinerlei Ablagerungen, fester Schlamm oder ähnliches, also ging es der Maschine bisher wohl gut.

Da der Öldruck auch in ordentlichem Rahmen war, verzichte ich hier auf weitere Unterscuchungen (Pleuellager). Vielleicht mal bei 200.000 km, aber bei der vermutlichen Kilometerleistung dauert das noch 10 Jahre, dann wirds wahrscheinlich ein Nachfolgebesitzer tun dürfen.

In der Ölwanne war ein feiner graphitartiger Schlamm am Boden - er könnte evtl. davon stammen, daß ich früher immer "Molykote" dem Öl zugemischt habe.

Und in der Ölwanne fand sich.............. eine Beilagscheibe vom Ölrohr oben. Es muß also schonmal eine Reparatur hier vor meiner Zeit stattgefunden haben (es waren oben auch verschiedene Scheiben). ich wars jedenfalls nicht.

vg Matthias
josefini1 ist offline   Antwort Mit Zitat antworten