Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.03.2012, 13:46   #6
Smartyy86
'The Perforator'
 
Benutzerbild von Smartyy86
 
Registriert seit: 16.05.2011
Ort: Seeheim-Jugenheim
Fahrzeug: Ka eF Zett
Standard

Zitat:
Zitat von Bandit1973 Beitrag anzeigen
Hmmm...
Ich dachte das Menschliche Auge ist bei etwa 25Hz fertig
Jein, bei 25gehts los, fertig zu sein:

Das menschliche Auge kann 25 Bilder pro Sekunde gerade so nichtmehr voneinander unterscheiden, das ist die "filmgrenze". Flackern oder Flimmern ist ne andere kategorie. Denk mal zurück an die Röhrenmonitore, 50hz bildwiederholfrequenz, hat Augenkrebs gemacht, geflackert ohne Ende.
75hz war nahezu flimmerfrei, man konnte es noch aus dem augenwinkel wahrnehmen (jüngerer Menschen besser als ältere) und 100hz war dann für alle flimmerfrei.

Der Grund warum man das Flimmern dort noch wahrnehmen konnte, ist die Dauer die das Bild bestehen bleibt, nach einen Aufbau. Bei einem Röhrenmonitor wird das Bild durch einen Elektronenstrahl (oder 3) erzeugt welcher über die Bildfläche schießt, das Bild ist nicht statisch, je nach Lochmaske und fluoreszenzschicht hatte ein Pixel eine Leuchtdauer von etwa 0,5-2ms, nachdem er bestrahlt wurde. Man braucht also eine hohe wiederholrate um das Bild statisch wirken zu lassen.

Bei LCD Displays leuchten alle Pixel gleichzeitig und konstant, sodas sie, egal bei welcher wiederholrate, nie flackern können, sie können lediglich "ruckeln" also der bildaufbau kann unflüssig wirken. Das liegt dann aber an der grafikleistung.


LEDs sind noch schneller als Röhrenmonitore, ein lichtimpuls einer LED, kann in den mycrosecundenbereich runtergehen, d.h. Die Frequenz die man braucht um flackern zu verhindern ist umso höher.
Smartyy86 ist offline   Antwort Mit Zitat antworten