PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [Anleitung] Zündkerzenwechsel 750i / N63 & Luftfilter


DanielGeorge
02.04.2017, 14:14
Hallo,
wer sich die unverschämten Preise für den Zündkerzenwechsel am 750i beim Freundlichen sparen möchte, der findet hier ein kleines How-To.

Wer möchte wechselt hier auch die beiden Luftfilter.

Ich persönlich finde ein Wechselintervall von 50tkm zu hoch bei diesem Motor und ich wechsel daher bei jedem 2ten Ölwechsel (also jede 20tkm) auch die Zündkerzen.

Benötigtes Werkzeug & Material:
-Winkelbare 3/8" 14er 12-Kant Zündkerzennuss (Ich benutze die Hazet 4766-3 mit Kronenfeder)
http://fs5.directupload.net/images/170402/temp/6wsun5g8.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4679/6wsun5g8_jpg.htm)
-kurze 3/8" Verlängerung
-3/8" Ratsche
-16mm Nuss
-15mm Nuss
- 6mm Nuss
-T25 Nuss
- kleiner Schlitzschraubendreher

-8x Zündkerze
(-2x Luftfilter)
http://fs5.directupload.net/images/170402/temp/kumifrxk.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4679/kumifrxk_jpg.htm)

Die Schritte sind auf beiden Seiten gleich und ziemlich selbsterklärend. Ich beschreibe hier deshalb nur die Vorgehensweise für eine Seite.

Schritt 1:
Motorhaube auf und Motorabdeckung abziehen, diese ist nur gesteckt.
Die Abdeckung am besten auch direkt im Keller verstauen und nicht mehr anbringen!
Das hilft den thermischen Problemen des N63, da die Hitze des Abgasstrangs besser entweichen kann. Dadurch altert unterm Strich das Motoröl langsamer und es entstehen weniger Verkokungen in den filigranen Ölleitungen (eine der häufigsten Ursachen für ein Ableben des N63, aber dazu werde ich nochmal einen separaten Post verfassen).

Schritt 2:
-Domstrebe mit 15er u. 16er Nuss demontieren. (rot)
-Luftkanal demontieren, dazu evtl. mit dem Schraubendreher die Haltenasen eindrücken. Das ist etwas fummelig. (schwarz)
-Schlauchschellen mit 6er Nuss lösen und Schlauchstück vom Luftfilterkasten abziehen (grün)
-Stecker vom LMM abziehen, dazu Haltnase mit dem Schraubendreher eindrücken (orange)
-Schrauben des Luftfilterkastens mit T25 Nuss lösen. Die Schrauben werden im Deckel gehalten und können mit dem Deckel zusammen zur Seite gelegt werden. (blau)
-Haltklammer mit Schraubendreher öffnen (dunkelrot)
http://fs5.directupload.net/images/170402/temp/jg6dteeu.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4679/jg6dteeu_jpg.htm)

Schritt 3:
-Luftfilterdeckel herunternehmen
-Luftfilter entnehmen (orange)
http://fs5.directupload.net/images/170402/temp/f9d8tkjo.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4679/f9d8tkjo_jpg.htm)

Schritt 4:
-Luftfilterunterteil mit etwas Gefühl abziehen (ist an 2 Punkten gesteckt) (blau)
-Zündkerzen der Reihe nach wechseln, dazu den Hebel betätigen und den Stecker abziehen (rot)
-Zündspule abziehen, dazu den hebel nach oben Klappen. Den Finger durch das Loch und mit der anderen Hand den Hebel unten an der Spule zusammendrücken und langsam mit Gefühl abziehen. Dazu braucht ihr etwas Kraft, also keine Angst. Aber nicht schnell und ruckartig ziehen! Der Hebel könnte sonst brechen. (grün)
http://fs5.directupload.net/images/170402/temp/gkatcc8s.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4679/gkatcc8s_jpg.htm)

Schritt 5:
-Wenn ihr euch die Zündkerzenbohrung anseht, erkennt ihr den 5 Grad Winkel der Zündkerze.
-Ihr baut euch den Steckschlüssel zusammen und löst die Zündkerzen der Reihe nach mit Gefühl und ersetzt diese durch die Neuen.
-Dreht die Zündkerzen handfest ein. Das Gewinde verträgt keine großen Drehmomente.
http://fs5.directupload.net/images/170402/temp/v3zizoiz.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4679/v3zizoiz_jpg.htm)

Schritt 6:
-Schaut euch das Brandbild der alten Zündkerzen an. Diese sollten nicht verrußt oder schmierig sein. Wenn alles in Ordnung ist, sind diese gräulich angelaufen.
http://fs5.directupload.net/images/170402/temp/x4kwsj8p.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4679/x4kwsj8p_jpg.htm)

Schritt 7:
-Der Zusammenbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.

Dennis Wi.
02.04.2017, 16:27
Wechselintervall bei den Kerzen ist 100.000km.Meinst nicht alle 20.000km ist übertrieben und du verpulverst dein Geld?
Du weist auch das die Abdeckung über den Turbos die Luftführung für diese ist und den Turbos Luft zukommen lässt und diese zu Kühlen! Ein fahren ohne diese Abdeckung führt zum zu Turboschäden weil diese Überhitzen!!

sandstein24
02.04.2017, 17:59
An einem so komplexem Produkt, wie dem N63 Motor, halte ich alle DIY Verschlimmbesserungen nicht für zielführend. Dass die Hitze des Motors für Verkokungen sorgt und mit dem Weglassen der Motorabdeckung weniger Verkokungen auftreten, ist eine steile These. Ich bin kein Ingenieur, aber ich habe da Zweifel...

Ein Wechsel der ZK nach 20TKM ist vollkommen unnötig. Aber das muss jeder selber wissen.

Eine günstige Alternative zum genannten Hazet ZKSchlüssel ist der Schlüssel, den BMW verkauft (auch Hazet mit Feder). Kostet nur die Hälfte.

DanielGeorge
03.04.2017, 23:17
An einem so komplexem Produkt, wie dem N63 Motor, halte ich alle DIY Verschlimmbesserungen nicht für zielführend. Dass die Hitze des Motors für Verkokungen sorgt und mit dem Weglassen der Motorabdeckung weniger Verkokungen auftreten, ist eine steile These. Ich bin kein Ingenieur, aber ich habe da Zweifel...


Ich bin Ingenieur und in der Automobilbranche tätig(jedoch nicht in der Motoren-Entwicklung von BMW), ich verstehe das "komplexe Produkt". Verkokungen sind eines der Hauptprobleme des N63 und hauptsächlich durch Long-Life Öle und E10-Benzin verursacht. Wer sich mit Motoröl auskennt, sollte wissen wie dramatisch die Lebensdauer der Öle und Additive mit steigender Temperatur sinkt. Das "heiße V" des N63 wird gerne über 500°C heiß, da lebt einfach kein Öl 30tkm. Die Motorabdeckung begünstigt den gewaltigen Hitzestau dieser Konstruktion. Bei manchen F01 sieht man sogar schon die gelbliche Verfärbung dieser. Die Behauptung, die Motorabdeckung würde zur Kühlung beitragen gehört ins Reich der Märchen.


Ein Wechsel der ZK nach 20TKM ist vollkommen unnötig. Aber das muss jeder selber wissen.


BMW USA hat jedenfalls die Anweisung die Zündkerzen bei jedem Ölwechsel zu tauschen und das Intervall dazu sogar auf 10tmiles reduziert. Das ist einfach zu recherchieren und hat seine Gründe.

Es steht natürlich jedem Frei, meinen Rat zu befolgen. Mein 750i läuft jedenfalls ohne Probleme und hat keines der "typischen" Probleme. Das "Mehr an Kosten" durch die erhöhten Wechselintervalle lässt sich durch etwas Eigenleistung relativ einfach kompensieren. My2Cents

sandstein24
04.04.2017, 06:36
Die Anweisung von BMW USA, die ZK bei jedem Ölwechsel zu tauschen, möchte ich gerne mal sehen. In den USA werden die ZK bei 60000 miles getauscht. Mit Stand von 2016 ist die Anweisung von BMW, die Kerzen bei jedem zweiten Ölwechsel zu tauschen (in DEU). Dieses "jeder 2. Ölwechsel" bezieht sich dann aber nicht auf selbstegewählte Intervalle von 10TKM, sondern auf die 25-30 TKM von BMW. Ich habe letztens meine Kerzen nach 60TKM getauscht und die Dinger sahen astrein aus.

Die Motorabdeckungen verfärben sich alle mit der Zeit gelblich. Das war beim E32, E38 und auch beim E65 (alle ohne Turbos) schon so.

Bei so einer Anleitung würde ich außerdem erwähnen, dass Zündkerzen mit einem Drehmomentschlüssel anzuziehen sind. Es mag ja sein, dass du als Ingenieur, das Drehmoment im Handgelenk spürst. Ich verlasse mich da auf einen Drehmomentschlüssel.

Dennis Wi.
04.04.2017, 06:43
Also die Gelbliche Verfärbung schliesse ich mal auf das Konservierungsmittel zurück was ab Werk im Motorraum verteilt wird.ich habe diese auch und auch auf fast allen Plastikteilen im Motorraum.Meine Motorabdeckung ist von der Unterseite her noch komplett grau wie sie sein sollte.Diese Verfärbungen sieht man auch bei jedem älteren BMW Motor.Und in den USA herschen ganz andere Bedingungen als hier.Ich wüsste nicht das in den USA man die fahrzeuge so betreiben kann wie bei uns Thema Selbstreinigung der Zündkerzen.Zumal in den USA die treibstoffqualität auch eine ander ist als wie bei uns.Und nicht nur bei unseren Autos hat die Motorabdeckung eine Kühlungsfunktion zb MB hat das gleiche Prinzip.Fahr mal ne E-Klasse geh auf die Autobahn und lasse die Abdeckung weg.Das Fahrzeug nimmt innerhalb kurzer Zeit die Leistung weg um Schäden zu vermeiden.
Übrigens meiner läuft jetzt seid 210.000km komplett Problemlos.Also kann das was BMW macht nicht ganz so schlecht sein beim N63.Ausser das was man so alles liest:lol

christianblau
24.04.2019, 20:59
Gibt es da vielleicht irgendwo eine Video-Anleitung?

Gordon Mähne
28.04.2019, 18:53
Ich kenne Daniel George persönlich!

Wenn du dich an seiner Anleitung tipps hälst bist Du gut dabei!

Aber wie hier schon andere geschrieben haben, steht es jedem frei!

winniban
19.05.2020, 17:42
Ich finde auch nur die Info über den Ölwechsel alle 12 Monate.

"N63 Customer Care Package", bulletin B001314
change the oil service interval to 12 months/10,000 miles


Zum ZK Wechsel konnte ich keine offizielle Anweisung bzgl dem 12 Monatsintervall finden.

Dennis Wi.
28.05.2020, 20:58
Ich glaube du wirst hier auch keine Antwort oder einen Beweis für das geschriebene bekommen. Der Ingeneur war schon länger nicht mehr aktiv.