PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Elektrik Wechsel des ACC2 Sensors


sandstein24
27.02.2017, 19:40
Ich kam kürzlich in die Verlegenheit meinen ACC2 Sensor wechseln zu müssen und will dazu ein paar Erfahrungen weitergeben.

Das Problem bei mir war, dass ACC bei kälteren Temperaturen nicht funktionierte. Obwohl kein Fehler im Fehlerspeicher war, vermutete ich, dass die Heizung im Sensor defekt war und beschloß den Sensor zu tauschen.

Der Sensor kostet bei BMW ca. 1800€, was ich nicht bereit zu zahlen war. Also sah ich mich bei den gebrauchten Teilen um. Hier liegen die Preise zwischen 350 und 550€. Schlussendlich erwischte ich einen Sensor aus dem BMW Recycling, mit einer Laufleistung von 4500KM mit Gewährleistung zu einem guten Preis.

Worauf man bei gebrauchten Sensoren achten muss:
Die Justierschrauben müssen noch drehbar sein! Diese kann man nämlich nicht bei BMW nachkaufen und wenn sie festgefressen sind, lassen sie sich nicht mehr lösen ohne den Sensor oder die Schrauben zu beschädigen. Das heißt der gebrauchte Sensor wird sich nie mehr justieren lassen.

Es gibt also 3 Varianten:
1. Man kauft einen gebrauchten Sensor, bei dem die Justierschrauben leicht drehbar sind. (sehr selten!)
2. Man kauft einen Sensor, bei dem die Schrauben raus sind und verwendet die Schrauben des eigenen Sensors weiter, wenn diese sich noch bewegen lassen. (unproblematisch)
3. Man kauft einen neuen Sensor bei BMW.

Alle gebrauchten Sensoren mit festgefressenen/ verbogenen oder rundgedrehten Justierschrauben sind komplett unbrauchbar!

Zum Einbau:
1. Die Stoßstange muss ab. Dazu ist eine Bühne eine Erleichterung, weil man dann ganz komfortabel die Radhausschalen samt Vorderräder ausbauen kann. Es geht aber auch so. Man kommt an alle Schrauben dran, wenn man den Einschlag der Räder ändert. Beim rechten Rad empfehle ich das Rad abzunehmen, denn die Radhausschale hat ein Schutzgitter für den Öhlkühler, das sich mit montiertem Rad kaum wieder einsetzen lässt.
2. Hat man den Sensor frei, sollte man so vorgehen: Stecker des Sensors trennen. Halter des Sensors nicht abbauen, sonst muss später justiert werden!!! Dann die Justierhilfen (schwarze Plastik aufnahmen für die Justierschrauben) durch eine Vierteldrehung hinter dem Halter lösen und den Sensor nach vorne abnehmen.
3. Um eine Justierung zu sparen, macht man nun folgendes: Man ermittelt exakt mit einem geeigneten Messwerkzeug, wie weit die Justierschrauben in den alten Sensor eingedreht sind und notiert die Werte. Dann stellt man den neuen Sensor exakt so wieder ein. Hierbei muss man wirklich peinlich genau arbeiten. Wenn man die Werte notiert hat, geht das auch mit den alten Schrauben an einem neuen Sensor.
4. Dann setzt man die Justierhilfen in den Halter ein und klickt den Sensor mit den Justierschrauben vorsichtig in die Justierhilfen ein. Jetzt kann der Sensor angeschlossen werden.
5. An dieser Stelle empfehle ich dringend eine ganz kurze Probefahrt ohne Stoßstange, um zu prüfen, ob der gebrauchte "neue" Sensor auch funktioniert. Der Wagen meckert zwar, weil er kein PDC und keine NSW hat, aber er funktioniert.
6. Stoßstange und Radhausschalen wieder einsetzen.

Wenn man dabei exakt gearbeitet hat, sollte eine neue Justage nicht nötig sein. Wenn der Wagen trotzdem eine mangelhafte Justage im Fehlerspeicher hat und ACC ausschaltet, muss man natürlich trotzdem zu BMW und den Sensor einstellen lassen.

Grüße

Jan

sandstein24
27.02.2017, 19:42
Was ich noch sagen wollte:
Bei der Gelegenheit habe ich auch noch meine originalen Xenon Brenner auf Osram Nightbreaker umgebaut. Wenn die Stoßstange eh ab ist, kann man die Scheinwerfer auch noch schnell rausholen und das erledigen. Denn wenn der ACC Sensor aufgibt, hat ein Auto ja häufig ein Alter, wo auch mal ein Brenner draufgehen kann.

Die Nightbreaker machen ein schönes Licht, aber ein himmelweiter Unterschied zum original Brenner ist es meiner Meinung auch nicht.

peterpaul
27.02.2017, 20:01
..... Schlussendlich erwischte ich einen Sensor aus dem BMW Recycling, mit einer Laufleistung von 4500KM mit Gewährleistung zu einem guten Preis.

....

Jan

Schöne Anleitung!

Wie kommt man an Teile aus dem BMW Rycycling ?
Auf allen offiziellen Seiten ist nur vom Verwerten = gezieltem Zerstören die Rede ....

sandstein24
27.02.2017, 20:26
Wie kommt man an Teile aus dem BMW Rycycling ?
Auf allen offiziellen Seiten ist nur vom Verwerten = gezieltem Zerstören die Rede ....

Als Privatmann ist man dabei auf Teilehändler angewiesen. Ich hatte für einen E65 mal fast eine komplette Innenausstattung aus dem BMW Recycling geangelt. Im Fall des ACC Sensors bin ich über ebay auf einen großen Münchner Teilehändler gestoßen, der mir die Herkunft des Teils erläuterte. In dem Fall war auch noch der Sticker vom BMW Recycling vorhanden. Da stand bei meinen Teilen immer auch die Laufleistung und der Typ des Spenders drauf. Mir erschien es in dem Fall glaubhaft, weil es der einzige Sensor in ebay und Co war, bei dem sich die Schrauben drehen ließen. Scheinbar war es ein 730d BJ 2008 aus einer Vorserie oder ein Versuchsauto, denn die Teilenummer des Sensors war in keinem ETK oder allgemein im Netz zu finden. Eine vollkommen unbekannte Teilenummer, aber er funktioniert tadellos.

peterpaul
28.02.2017, 01:00
ok - magst den Münchner Teilehändler auch mit Namen benennen?

sandstein24
28.02.2017, 11:56
ok - magst den Münchner Teilehändler auch mit Namen benennen?

Ja, klar. In dem Fall war es der Schindelar.

peterpaul
28.02.2017, 15:18
ok.
Danke!

MuFFe
28.02.2017, 15:55
Hab mir mal die ACC angesehen. Wo ist das Problem wenn die Einstellschrauben fest sind? Ein Nachmittag und alle 4 sind neu und schön, muss doch nicht vom ETK kommen:?

sandstein24
28.02.2017, 21:04
Wie machst du die Schrauben denn neu und schön?

sandstein24
01.03.2017, 16:03
Die Schrauben des Sensors (s. Bild) sind hinten kugelrund, damit sie in die Justierhilfen passen und sich darin drehen lassen. Vorne ist eine sehr kleine Außensechskant Form vorhanden, damit man die Teile bei eingebauter Stoßstange drehen und so den Sensor justieren kann.

Wo gibt es diese Schrauben genau in den Maßen zu kaufen?

Ich hatte die Schrauben mehrere Stunden mit Kriechöl und Schraubenlöser behandelt. Keine Chance. Die einzige Idee, die ich noch hatte, war ein heißes Ölbad oder heiß machen. Aber das überlebt der Sensor nicht.

MuFFe
01.03.2017, 17:59
Ok, ein Nachmittag wird nicht hinhauen, aber...
Die Kugelkopfvariante ist sehr gängig bei allen möglichen Schweinwerfern, und den Sechskant am Ende braucht es ja nicht, ein Schlitz reicht.

ICH! würde einfach mit'n Dremel einen Schlitz in das Gehäuse machen (da wo das Gewinde fest ist), und alles ist gut. Zum Einbau Loctide o.ä. in der "nicht endfest" Variante.

Alternativ halt neue Schrauben bauen, ok, hab halt auch ne Drehbank:spin

sandstein24
01.03.2017, 19:21
ICH! würde einfach mit'n Dremel einen Schlitz in das Gehäuse machen (da wo das Gewinde fest ist), und alles ist gut.


Soweit habe ich natürlich auch gedacht. Die Schrauben sind aber dermaßen fest in den Gewinden, dass das nicht funktioniert. Ich habe mir die Rundköpfe so gepfeilt, dass ich bequem mit einem Rollgabelschlüssel ansetzen konnte. Ergebnis: Schraube abgerissen.

Es liegt vielleicht an der Materialzusammensetzung, aber es ist die erste Schraube, die mir in all den Jahren Hobby-Schrauberei abgerissen ist. Die Gewinde und diese Schrauben gehen eine unglaublich feste Verbindung ein. Zumindest bei meinem Sensor war es so.
Gerade beim E32 gab es ja festgefressene Schrauben ohne Ende. Die habe ich alle los bekommen. Aber dieser ACC Sensor hat mich geschafft.

Wenn du vorne einen Schlitz reinfräst, musst du noch die BMW Werkstatt überzeugen, dass sie dir diesen Sensor justiert. Zumindest bei unserem BMW Mann weiß ich 100%, dass der sich weigern würde so eine Bastellösung einzustellen.

MuFFe
01.03.2017, 19:36
Ja das ist Elektrochemische Korrosion, aber wenn du die nicht aufbekommen hast..... Ich meinte das Gehäuse aufzuschlitzen wo die Schraube drin festgegammelt ist, danach geht JEDE feste Schraube raus;)