Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
15 Jahre BMW X
BMW auf dem Mondial de l'Automobile Paris 2014.
 Zeitleiste X Modelle
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
History Artikel
 

Concorso d´Eleganza Villa d´Este 2018: Die schönsten Klassiker filmreif inszeniert am Comer See.
 

BMW 740i Individual (E38) und Goggomobil TS 250 Coupé beim Rhein-Ruhr-Stammtisch im Juli 2017
 

Rauno Aaltonen startet im classic Mini bei der Rallye Monte Carlo Historique 2017.
 

Concorso d´Eleganza Villa d´Este 2017
 

Die neue BMW 5er Limousine (G30): Modell und Markt.
 

Goldenes Klassik-Lenkrad 2016: Doppelsieg für zwei Jubilare.
 
BMW Museum
Werfen Sie einen Blick in das BMW Museum in München und betrachten den 7er als Querschnitts-modell. Außerdem wird ein kurzer Blick auf die BMW Geschichte geworfen.
 
Neu: Facebook!
 

7-forum.com hat nun seine eigene Facebook-Seite! Bitte unterstütze sie, indem Du die Seite besuchst und Fan wirst (auf "Gefällt mir" klicken). Vielen Dank!
 


 
 Hersteller-News  

Kategorie: Klassik

BMW-Modellreihe: E84N F25N F26 F25 F16 E71N E53 E70N

15.10.2014
Unaufhaltsam auf Erfolgskurs: 15 Jahre BMW X Modelle.
 

Am Anfang stand das X. Als Hinweis auf den Allradantrieb fand dieser Buchstabe bereits Mitte der 1980er-Jahre erstmals Verwendung in der Modellbezeichnung eines BMW Automobils. Seine doppelte Symmetrie war das ideale Sinnbild für die Übertragung des Antriebsmoments auf alle vier Räder. Vor 15 Jahren wurde das X zum Symbol für eine völlig neue Fahrzeugkategorie und zugleich für eine ganz besondere Form der Fahrfreude. Als weltweit erstes Sports Activity Vehicle betrat der BMW X5 die Bühne, eroberte bald darauf nicht nur die Straßen, sondern auch unbefestigtes Terrain und erschloss zusätzliche Zielgruppen für die Marke BMW. Einmal mehr hatte der deutsche Premium-Automobilhersteller außergewöhnliches Gespür für innovative und zukunftsfähige Fahrzeugkonzepte unter Beweis gestellt. Mit dem im Jahr 1999 eingeführten BMW X5 war der Grundstein für die einzigartige Erfolgsgeschichte der BMW X Modelle auf den weltweiten Automobilmärkten gelegt.

15 Jahre BMW X Modelle: Drei Generationen BMW X5. Von links: Modell E53, Modell E70 und Modell F15
Generationen BMW X5. Von links: Modell E53, Modell E70 und Modell F15

15 Jahre später ist aus dem Pionier einer neuen Fahrzeuggattung eine komplette BMW X Familie geworden. Das Angebot der Marke umfasst inzwischen fünf BMW X Modelle. Hinzu kommen die beiden allradgetriebenen Hochleistungssportwagen der BMW M GmbH, der BMW X5 M und der BMW X6 M. Der BMW X5 setzt seinen Erfolgskurs bereits in der dritten Generation fort. Das Sports Activity Coupé BMW X6 und der BMW X3 werden in der zweiten Generation gebaut. Im Kompaktsegment sorgt der BMW X1 für vielseitige Fahrfreude. Und mit dem BMW X4 verbindet nun auch in der Mittelklasse ein Sports Activity Coupé souveränen Vorwärtsdrang mit sportlicher Eleganz. Jedes dieser Modelle war das erste Premium- Fahrzeug seiner Art im jeweiligen Wettbewerbsumfeld. Und auch für die Zukunft steht eine konsequente Erweiterung des Angebots bevor. Als besonders großes und luxuriöses Modell wird der BMW X7 entwickelt. Die Popularität der BMW X Modelle, die maßgeblich dazu beitrug, dass BMW zeitweise zum weltweit erfolgreichsten Hersteller von allradgetriebenen Premium-Automobilen avancierte, nimmt weiterhin kontinuierlich zu. Weltweit wurden bis heute mehr als 3,3 Millionen BMW X Modelle verkauft. Inzwischen ist fast jedes dritte neu zugelassene Fahrzeug der Marke ein BMW X Modell.

Sportliche Fahrfreude als Erfolgsfaktor – auch bei Allrad-Modellen.

15 Jahre BMW X Modelle: hinten drei Generationen BMW X5. Vorne die erste und zweite Generation BMW X6: Modell E71 und F26
15 Jahre BMW X Modelle: hinten drei Generationen BMW X5. Vorne die erste und zweite Generation BMW X6: Modell E71 und F26

Der BMW X5 beeindruckte auf Anhieb mit einem für Modelle der Marke neuartigen Fahrerlebnis. Es war vor allem durch die hohe Sitzposition und das exzellente Fahrverhalten auf allen Straßen und Wegen gekennzeichnet. Hinzu kam das außergewöhnlich geräumige, variabel nutzbare und luxuriös ausgestattete Interieur. Die Ausnahmeposition des BMW X5 im Wettbewerbsumfeld geländegängiger Fahrzeuge basierte von Beginn an auf seinen einzigartigen fahrdynamischen Qualitäten. Im Gegensatz zu konventionellen Off-Roadern verfügte der BMW X5 über eine selbsttragende Sicherheitskarosserie und Einzelradaufhängung. Sein Allradsystem verteilte das Antriebsmoment im Verhältnis von 38 : 62 Prozent zwischen den Vorder- und den Hinterrädern. Dank serienmäßiger Ausstattung mit der Fahrstabilitätsregelung DSC (Dynamische Stabilitäts Control), der automatischen Differenzialbremse ADB-X (Automatic Differential Brake) und der Bergabfahrkontrolle HDC (Hill Descent Control) war der BMW X5 für sportliches Fahren ebenso gerüstet wie für die Herausforderungen abseits fester Straßen.

Die Kraftübertragung auf alle vier Räder war bei BMW von Beginn an nicht allein zur Optimierung der Traktion auf unbefestigtem Untergrund sowie bei widrigen Witterungsbedingungen, sondern auch zur Steigerung der Fahrdynamik in Kurven bestimmt. Im Unterschied zu anderen Herstellern, die den Allradantrieb vor allem zum Ausgleich der bei frontgetriebenen Fahrzeugen auftretenden Traktionsdefizite einsetzen, hält BMW daher auch bei den aktuellen, mit dem intelligenten Allradantrieb xDrive ausgestatteten Modellen bei der Abstimmung des Systems konsequent an der für den Hinterradantrieb typischen Charakteristik fest. So gelangt bereits in normalen Fahrsituationen der größere Teil des Antriebsmoments dorthin, wo er optimal in Fahrdynamik umgesetzt wird: an die Hinterräder. Dadurch bleibt die für BMW typische Präzision der Lenkung auch bei den allradgetriebenen Modellen nahezu frei von Antriebseinflüssen. Bei dynamischer Kurvenfahrt wird zudem das Einlenkverhalten durch eine gezielte Erhöhung des auf die Hinterräder wirkenden Antriebsmoments optimiert.

15 Jahre BMW X-Modelle

Die neuartige Kombination aus souveräner Traktion, Dynamik und Komfort, die den BMW X5 der ersten Generation auszeichnete, stieß vor allem in den USA, aber auch in Europa und auf anderen Märkten auf eine überwältigende Nachfrage. Mitte 2005 lief bereits der 500.000. BMW X5 vom Band, insgesamt wurden fast 620.000 Einheiten des ersten Sports Activity Vehicle im BMW Werk Spartanburg gebaut. Der Produktionsstandort im US- Bundesstaat South Carolina ist heute das Kompetenzzentrum für BMW X Modelle. Auch die aktuellen Modellgenerationen des BMW X5, des BMW X6 und des BMW X3 sowie der BMW X4 entstehen dort. Und auch der BMW X5 M und der BMW X6 M sind „born in the USA“.

Bewährtes Konzept, neues Segment und Premiere für BMW xDrive: Der BMW X3.

2004 leistete BMW mit der Übertragung des SAV Konzepts auf ein weiteres Fahrzeugsegment erneut Pionierarbeit. Mit seinen im Vergleich zum BMW X5 kompakteren Abmessungen und seinem noch agileren Fahrverhalten präsentierte sich auch der BMW X3 als absolute Ausnahmeerscheinung. Und er blieb über Jahre hinweg das einzige Premium-Fahrzeug seiner Klasse. Im BMW X3 wurde außerdem eine neue Ausführung der permanenten Kraftübertragung auf alle vier Räder, der intelligente Allradantrieb BMW xDrive, präsentiert. Das neue System, das parallel auch im BMW X5 eingeführt wurde, bot mit seiner extrem schnell agierenden, elektronisch gesteuerten Lamellenkupplung im Verteilergetriebe und dank seiner Vernetzung mit der Fahrstabilitätsregelung DSC unübertroffen günstige Voraussetzungen für eine variable und jederzeit bedarfsgerechte Kraftverteilung.

BMW X3, 1. Generation, Modell E83

Charakteristische Fahrfreude, Premium-Qualität und zudem auch seine herausragende Effizienz verhalfen dem BMW X3 zu hoher Popularität und zahlreichen Auszeichnungen. Unter anderem erhielt er Bestnoten im „Customer Satisfaction Index“ (CSI) des Marktforschungsinstituts J.D. Power sowie in der Pannenstatistik des Allgemeinen Deutschen Automobilclubs (ADAC). Jeweils zweimal in Folge sicherte sich der BMW X3 bei den Leserwahlen der Magazine „Auto Bild Allrad“ und „Off Road“ die Titel „Allradauto des Jahres“ beziehungsweise „Geländewagen des Jahres“. Der BMW X3 der ersten Generation wurde bis zur Wachablösung durch das Nachfolgemodell im Jahr 2010 weltweit mehr als 600.000-mal verkauft.

Souverän auf dem Erfolgskurs des Vorgängers: Der BMW X5 der zweiten Generation.

Im Jahr 2006 begann im BMW Werk Spartanburg die Produktion der zweiten Generation des BMW X5. Der Nachfolger des Pioniers des Sports Activity Vehicle setzte mit seinem gesteigerten Raumkomfort, seinem luxuriösen Ambiente, einer noch souveräneren Antriebstechnik sowie mit innovativen Fahrwerks- und Fahrerassistenzsystemen erneut Maßstäbe im erweiterten Wettbewerbsumfeld der BMW X Modelle. Darüber hinaus war der BMW X5 der zweiten Generation das erste Modell der Marke, das mit bis zu sieben Sitzplätzen ausgestattet werden konnte.

BMW X5, 2. Generation, Modell E70

Moderne Acht- und Sechszylinder-Benzinmotoren sowie herausragend wirtschaftliche Sechszylinder-Dieselmotoren sorgten in Kombination mit umfangreicher BMW EfficientDynamics Technologie dafür, dass der BMW X5 seine außergewöhnlichen Qualitäten mit Verbrauchs- und Emissionswerten kombinieren konnte, die in dieser Fahrzeug- und Leistungsklasse einzigartig waren. Die gesteigerte Attraktivität des großen SAV wurde durch zahlreiche Auszeichnungen für das Design, die Sicherheit und die Qualität bestätigt. Der BMW X5 erhielt 2007 den Designpreis „autonis“ der Fachzeitschrift „auto motor und sport“ und einen Gold Award bei der J.D. Power Studie zur Kundenzufriedenheit in Nordamerika. Im Jahr 2008 kam ein Klassensieg bei der „auto, motor und sport“-Leserwahl „Die besten Autos“ hinzu. Das US- amerikanische Insurance Institute for Highway Safety (IIHS) erklärte ihn sowohl 2007 als auch 2008 zum „Top Safety Pick“ für überragendes Crashtest-Verhalten. Und auch eine besonders hohe Wertbeständigkeit wurde zum Markenzeichen des BMW X5. Die deutsche Fachzeitschrift „Auto Bild“ kürte ihn dafür sowohl 2007 als auch 2008 zum „Wertmeister des Jahres“. Mit fast 730.000 weltweit verkauften Einheiten konnte der BMW X5 der zweiten Generation den Erfolg seines Vorgängers noch einmal deutlich übertreffen.

Innovatives Konzept für noch mehr Fahrfreude: Das Sports Activity Coupé BMW X6.

Nach der erfolgreichen Etablierung des Konzepts des Sports Activity Vehicle in zwei Fahrzeugsegmenten folgten weitere Innovationen, mit denen BMW seine Ausnahmeposition im Wettbewerbsumfeld allradgetriebener Fahrzeuge konsequent ausbaute. Im Frühjahr 2008 präsentierte BMW das weltweit erste Sports Activity Coupé. Der BMW X6, der fortan gemeinsam mit dem BMW X5 ebenfalls im BMW Werk Spartanburg gefertigt wurde, brachte die für BMW X Modelle charakteristische Dynamik im Fahrverhalten besonders intensiv zum Ausdruck. Sein Design kombinierte sportliche Eleganz mit kraftvoller Präsenz. Für ein noch sportlicheres Fahrerlebnis wurde der permanente Allradantrieb xDrive bei diesem Modell erstmals um die Dynamic Performance Control ergänzt, das zusätzlich eine variable Kraftverteilung zwischen dem rechten und dem linken Hinterrad ermöglicht.

BMW X6, 1. Generation, Modell E71

Das erste Sports Activity Coupé übernahm auch auf dem Gebiet der innovativen BMW ActiveHybrid Technologie eine Pionierfunktion. Beim 2009 vorgestellten BMW ActiveHybrid X6 wurde souveräne Antriebskraft von einem Achtzylinder-Benzinmotor und zwei Elektromotoren erzeugt und über das Allradsystem BMW xDrive bedarfsgerecht an die Vorder- und Hinterräder übertragen. Mit einer Systemleistung von 357 kW/485 PS war der BMW ActiveHybrid X6 bei seiner Markteinführung das weltweit stärkste Serienmodell mit Hybrid-Antrieb.

Darüber hinaus wurde ebenfalls im Jahr 2009 das Angebot der Hochleistungssportwagen der BMW M GmbH um zwei außergewöhnliche Modelle erweitert. Inspiriert vom fahrdynamischen Potenzial der BMW X Modelle brachten die Entwickler den mit dem Buchstaben M verbundenen High-Performance-Charakter erstmals bei allradgetriebenen Modellen zur Geltung. Ein speziell für die beiden Ausnahmesportler entwickeltes V8- Triebwerk mit M TwinPower Turbo Technologie und einer Leistung von 408 kW/555 PS sowie ein M spezifisch abgestimmtes xDrive System einschließlich Dynamic Performance Control bildeten bei den Modellen BMW X5 M und BMW X6 M die Grundlage für ein unvergleichliches Fahrerlebnis.

Der BMW X1, Vorbild für vielseitige Fahrfreude im Premium- Kompaktsegment.

BMW X1, 1. Generation, Modell E84

Seit 2009 ist die für BMW X Modelle typische Form der Fahrfreude auch im Premium-Kompaktsegment zu erleben. Mit der vielseitigen Sportlichkeit, der hohen Agilität und der modernen Funktionalität des BMW X1 gelang einmal mehr der Vorstoß in eine neue Fahrzeugklasse. Das kompakte BMW X Modell wurde zum Vorreiter in diesem Segment und zu einem weltweiten Erfolgsmodell, von dem innerhalb von zweieinhalb Jahren bereits mehr als 300.000 Einheiten abgesetzt wurden. Der BMW X1 wird im BMW Werk Leipzig produziert. Darüber hinaus rollt das Modell inzwischen auch im gemeinsam mit dem Joint Venture Partner Brilliance China Automotive Holdings Ltd. betriebenen Produktionswerk in Shenyang vom Band. Insgesamt wurden weltweit mittlerweile mehr als 640.000 Exemplare des BMW X1 verkauft.

Mit fünf vollwertigen Sitzplätzen und einer serienmäßig im Verhältnis 40 : 20 : 40 teilbaren und umklappbaren Fondsitzlehne bietet der BMW X1 ein großzügiges und variabel nutzbares Innenraumangebot. Für Agilität und Effizienz sorgen moderne Motoren mit BMW TwinPower Turbo Technologie. Je nach Motorvariante kann der BMW X1 mit dem intelligenten Allradantrieb xDrive oder auch mit markentypischem Hinterradantrieb ausgestattet werden. Auch das in dieser Fahrzeugklasse einzigartige 8-Gang Steptronic Getriebe ist optional verfügbar. Das hohe Sicherheitsniveau des BMW X1 wurde unter anderem mit der Bestwertung von 5 Sternen beim Euro NCAP Crashtest bestätigt. Für sein ausdrucksstarkes Erscheinungsbild wurde er mit dem „red dot award“, dem „Auto Bild Design Award“ und der „Design Trophy“ der Fachzeitschrift „Auto Zeitung“ ausgezeichnet. Außerdem gehört der BMW X1 zu den wertstabilsten Modellen seiner Klasse. 2010 erhielt er den von der „Auto Bild“ verliehenen „Wertmeister“-Titel.

Kontinuierlicher Fortschritt: Generationswechsel beim BMW X3, neue Impulse durch den BMW X4.

BMW X4, 1. Generation, Modell F26

Maßgebliche Fortschritte in allen für unverwechselbare Fahrfreude relevanten Disziplinen kennzeichneten die im Jahr 2010 erfolgte Wachablösung des BMW X3. Die zweite Generation des SAV Modells in der Mittelklasse bietet nicht nur gesteigerte Sportlichkeit und Effizienz, sondern auch deutlich mehr Platz und Komfort sowie eine optimierte Funktionalität und innovative Ausstattungsmerkmale. Auch der neue BMW X3 erhielt die 5-Sterne- Bestwertung im Euro NCAP Crashtest, sicherte sich zahlreiche Auszeichnungen für sein Design sowie bei Publikumsbefragungen und trug sich in die Liste der „Wertmeister“ ein. Das aktuelle Motorenprogramm umfasst drei Benzin- und vier Dieselmotoren. Zwei Modellvarianten sind mit Hinterradantrieb erhältlich, darüber hinaus sorgt BMW xDrive für eine bedarfsgerechte Kraftverteilung.

Neue Impulse in der Premium-Mittelklasse setzt BMW darüber hinaus mit dem ersten Sports Activity Coupé für dieses Fahrzeugsegment. Der 2014 eingeführte BMW X4 verbindet die typischen Merkmale eines BMW X Modells mit der sportlich-eleganten Linienführung eines Coupés der Marke. Fahrfreude, Extravaganz und moderne Funktionalität werden bei diesem Modell auf einzigartige Weise miteinander kombiniert. Der BMW X4 wird in sechs Motorvarianten und mit serienmäßigem BMW xDrive angeboten.

In Bestform an der Spitze des Segments: Der neue BMW X5 und der neue BMW X6.

15 Jahre nach der Premiere der Erstauflage setzt der BMW X5 bereits in der dritten Generation die Erfolgsgeschichte des Sports Activity Vehicle fort. Das neue Modell ist einmal mehr Maßstab für Fahrfreude, Effizienz, kraftvolles Design, Vielseitigkeit und Luxus im einst von BMW begründeten Segment. Optional kann auch die Neuauflage des SAV Modells mit sieben Sitzplätzen ausgestattet werden. Erstmals wird mit dem BMW X5 sDrive25d eine besonders effiziente, mit Hinterradantrieb ausgestattete Modellvariante angeboten. Der neue BMW X5 gewann auf Anhieb das von „Auto Bild“ und „Bild am Sonntag“ verliehene „Goldene Lenkrad“ und wiederholte damit jenen Erfolg, der dem SAV der ersten Generation schon 2001 gelang.

BMW X5, 3. Generation, Modell F15  BMW X6, 2. Generation, Modell F16

Jüngster Neuzugang in der Familie der BMW X Modelle ist der neue BMW X6. Die zweite Generation des Sports Activity Coupé setzt sich mit geschärfter Präsenz im Design und gesteigerter Sportlichkeit sowie mit einer luxuriösen Innenraumgestaltung und innovativen Ausstattungsmerkmalen in Szene. Für Sportlichkeit und Komfort nach Maß sorgen – wie beim BMW X5 – die optional verfügbaren Adaptiven Fahrwerkspakete. Ebenso wie die Serienausstattung wurde auch das Angebot der Fahrerassistenzsysteme und Mobilitätsdienste von BMW ConnectedDrive deutlich erweitert.

Quelle: BMW Presse Mappe vom 15.10.2014


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:


 

 
 

 Kommentare zur Meldung: 0
Ihr Name:
 


Anzeige
 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
Aktuelle News

Farfus fährt im 18. BMW Art Car in Macau auf Rang vier

 

Augusto Farfus feiert mit dem 18. BMW Art Car Platz zwei im Samstagsrennen von Macau

 

Concorso d´Eleganza Villa d´Este 2018: Die schönsten Klassiker filmreif inszeniert am Comer See.

 

Die BMW Group auf der UN-Klimakonferenz in Bonn 2017.

 

Der BMW i8 Roadster kommt: Der nächste Ausblick.

 

BMW Group setzt bisher über zwei Millionen Fahrzeuge ab

 

www.7er.com

  Besucher online: 1 | zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 07.09.2017  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group