Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
MINI JCW Countryman
MINI John Cooper Works Countryman
 im Kontext
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
BMW Neuheiten
Der neue BMW X6 (Modell F16, ab 2014)
BMW X6 (F16, ab 2014)

 
Der neue BMW X6 M50d (F16): Gesteigerte Agilität, geschärfte Präzision, pure Emotion.
BMW X6 M50d (F16, ab 2014)

 
Mehr MINI, mehr Möglichkeiten: Der neue MINI 5-Türer.
MINI 5-Türer (F55, ab 2014)

 
MINI Superleggera Vision: zeitlose Schönheit zwischen Tradition und Moderne.
MINI Superleggera™ Vision

 
BMW Group launcht Rennwagen für Gran Turismo 6
BMW Vision Gran Turismo

 


 
 Hersteller-News  

08.09.2012
MINI John Cooper Works Countryman: Modernste Technik für höchste Leistung. Motor und Getriebe.
 

Im beständigen Streben nach neuen Bestwerten zeigt sich die tiefe Verwurzelung von John Cooper Works im Motorsport. Beim neuen Vierzylinder-Motor des MINI John Cooper Works Countryman führt sie zu einer weiter gesteigerten Leistung bei ebenfalls umfassend optimierter Effizienz. Die jüngste Generation des Twin-Scroll-Turbomotors verfügt neben einer Benzin-Direkteinspritzung auch über die auf der VALVETRONIC Technologie der BMW Group basierende variable Ventilsteuerung. Mit diesem, auch als drosselfreie Laststeuerung bezeichneten System wird neben dem Ansprechverhalten auch der Wirkungsgrad des Motors deutlich optimiert. Verstärkte Kolben und Einlassventile sowie weitere Optimierungen in den Bereichen Kühlung, Luftzufuhr und Abgasführung schaffen die Voraussetzungen für die erneute Steigerung von Leistung und Drehmoment. Darüber hinaus ist das Aufladesystem des 1,6 Liter großen Antriebs mit einem besonders großen Ladeluftkühler ausgestattet.

MINI John Cooper Works Countryman  MINI John Cooper Works Countryman, Motor

Maßgebliche Konstruktionsprinzipien und zahlreiche technische Details des Vierzylinders entstammen unmittelbar der Motorsportentwicklung. Sein Zylinderblock und sein Lagergehäuse sind aus Aluminium gefertigt. Sie werden mit verstärkten Kolben, einem Zylinderkopf mit besonderer Festigkeit und gewichtsoptimierten Kurbelwellen kombiniert. Die vier Ventile pro Zylinder werden von zwei obenliegenden Nockenwellen, reibungsoptimierten Rollenschlepphebeln und hydraulischen Ventilspiel-Ausgleichselementen gesteuert. Die mit Natrium gefüllten Auslassventile tragen dazu bei, den bei einem Turbomotor höheren Kühlbedarf zu decken.

Maximale Leistung, erhöhtes Drehmoment mit Overboost, markanter Sound und als Option eine Sechsgang-Automatik.

Seine Höchstleistung von 160 kW/218 PS erreicht der Motor des MINI John Cooper Works Countryman bei einer Drehzahl von 6.000 min-1, das maximale Drehmoment von 280 Newtonmetern steht zwischen 1.900 und 5.000 min-1 zur Verfügung. Mittels Overboost kann es für besonders vehemente Beschleunigungsvorgänge kurzzeitig und zwischen 2 100 und 4 500 min-1 auf bis zu 300 Newtonmeter gesteigert werden. Für eine entsprechende akustische Untermalung der temperamentvollen Kraftentfaltung sorgt die Sportabgasanlage, die mit ihren abgeschrägten Edelstahl-Endrohrblenden zudem das für John Cooper Works typische Design zeigt.

MINI John Cooper Works Countryman

Als Alternative zur serienmäßigen Sechsgang-Handschaltung wird optional ein Sechsgang-Automatikgetriebe angeboten. Beide Getriebe sowie die Kupplung der Schaltgetriebe-Variante sind detailliert auf die besonders hohe Motorleistung abgestimmt und ermöglichen hervorragende Fahrleistungen bei optimierter Effizienz. Die Automatik verfügt über eine Steptronic Funktion, die manuelles Schalten mit Hilfe des Wählhebels auf der Mittelkonsole oder über Schaltwippen am Lenkrad ermöglicht. Für betont temperamentvolle Beschleunigungsvorgänge können auch im automatisierten Betrieb die Gangwechsel mit besonders kurzen Schaltzeiten vollzogen werden. Dazu genügt ein Druck auf den serienmäßigen Sport Button, der auf der Mittelkonsole vor dem Wählhebel platziert ist. Der Sport Button beeinflusst zusätzlich – und auch in Verbindung mit Handschaltung – das Ansprechverhalten und die Soundcharakteristik des Motors sowie die Kennlinie der Lenkkraftunterstützung.

Begeisterndes Spurtvermögen, beeindruckende Effizienz.

Der MINI John Cooper Works Countryman sprintet sowohl mit Handschaltung als auch mit Automatikgetriebe in jeweils 7,0 Sekunden von null auf 100 km/h. Als Höchstgeschwindigkeit werden 225 beziehungsweise 223 km/h erreicht.

MINI John Cooper Works Countryman

Die serienmäßige MINIMALISM Technologie ermöglicht gemeinsam mit dem hohen Wirkungsgrad des Motors eine vor allem in Relation zur Leistung beeindruckende Effizienz. Der MINI John Cooper Works Countryman kommt auf einen Durchschnittsverbrauch im EU-Testzyklus von 7,4 (Automatik: 7,9) Liter je 100 Kilometer und einen CO2-Wert von 172 (184) Gramm pro Kilometer.

Die günstigen Verbrauchs- und Emissionswerte sind das Resultat eines konsequent erweiterten Umfangs an MINIMALISM Technologie. Die Bremsenergie-Rückgewinnung konzentriert die Erzeugung von Strom für das Bordnetz auf die Schub- und Bremsphasen. In Verbindung mit Handschaltgetriebe sorgt die Auto Start-Stop Funktion für das automatische Abschalten des Motors beim Halt an Kreuzungen oder im Stau, außerdem weist eine Schaltpunktanzeige auf den zur Effizienzsteigerung idealen Zeitpunkt zum Gangwechsel hin. Auch die elektromechanische Servolenkung, deren Elektromotor nur dann Energie beansprucht, wenn die von ihm erzeugte Lenkkraftunterstützung auch tatsächlich erforderlich ist, sowie die kennfeldgeregelte Ölpumpe, die bedarfsgerecht gesteuerte Kühlmittelpumpe, Leichtbaumaßnahmen und optimierte Aerodynamikeigenschaften tragen zum Effizienz-Vorsprung des John Cooper Works Countryman bei.

Aus unbändiger Antriebskraft, bedarfsgerecht optimierter Traktion und souveränem Fahrbahnkontakt erzeugt der MINI John Cooper Works Countryman extremen Fahrspaß auf jedem Terrain. Sein neuer Motor mobilisiert die höchste jemals in einem MINI bereitgestellte Leistung, der Allradantrieb ALL4 bringt sie optimal auf die Straße und das John Cooper Works Fahrwerk erzeugt begeisternde Agilität bei jedem Richtungswechsel.

MINI John Cooper Works Countryman

Auch bei der präzisen Abstimmung zwischen Motor, Kraftübertragung und Fahrwerk kommt das aus langjähriger Erfahrung resultierende Rennsport-Knowhow von John Cooper Works zum Tragen. Temperamentvolles Spurtvermögen, faszinierende Handlingeigenschaften und variable Kraftverteilung zwischen den Vorder- und den Hinterrädern steigern sich so zu einer neuartigen Ausprägung des charakteristischen Race Feelings.

MINI ALL4: Für extremen Fahrspaß auf und abseits der Straße.

Der MINI John Cooper Works Countryman ist das erste Modell, das die extreme Leistung seines mit Motorsport-Knowhow entwickelten Motors über vier Räder auf die Fahrbahn überträgt. Sein Allradsystem ALL4 verteilt das Antriebsmoment mit Hilfe eines elektromagnetisch arbeitenden Mitteldifferenzials stufenlos zwischen Vorder- und Hinterachse. Die Kraft gelangt stets dorthin, wo sie optimal in Vortrieb umgesetzt werden kann.

In normalen Fahrsituationen lenkt ALL4 maximal 50 Prozent, unter extremen Bedingungen, beispielsweise auf Eis oder Schnee, dagegen sogar bis 100 Prozent der Antriebskraft an die Hinterräder. So entsteht, unabhängig von den Witterungsbedingungen und Straßenverhältnissen, stets eine traktionsoptimierte Ausprägung des MINI typischen Handlings.

MINI John Cooper Works Countryman

Durch die direkt in das Steuergerät der Fahrstabilitätsregelung DSC (Dynamische Stabilitäts Control) integrierte Regelungselektronik des MINI ALL4 Systems werden Reaktionszeiten von weniger als einer Zehntelsekunde erreicht. Die präzise Berücksichtigung der vom DSC System erfassten Daten ermöglicht außerdem eine vorausschauende Anpassung der Kraftverteilung, die dem Fahrer bestmögliche Agilität bei uneingeschränkt sicheren und damit MINI typischen Fahreigenschaften garantiert. Aufgrund dieser proaktiven Ansteuerung des MINI ALL4 Systems wird beispielsweise bei dynamischer Kurvenfahrt durch eine gezielte Verteilung des Antriebsmoments für optimierte Stabilität und Traktion gesorgt, bevor Regeleingriffe des Systems DSC erforderlich werden, um durchdrehende Räder zu vermeiden.

Sportfahrwerk einschließlich Fahrzeugtieferlegung serienmäßig.

Dem extrem sportlichen Charakter des MINI John Cooper Works Countryman entspricht auch die Fahrwerkstechnik, die eine Eingelenk-Vorderachse mit McPherson-Federbeinen und geschmiedeten Querträgern, eine Zentrallenker-Hinterachse, die elektromechanische Servolenkung mit geschwindigkeitsabhängiger Lenkkraftunterstützung und eine besonders leistungsfähige Bremsanlage mit roten Bremssätteln umfasst. Die vorderen Bremsscheiben weisen einem Durchmesser von 307 Millimetern und eine Stärke von 24 Millimetern auf, das Format der hinteren Bremsscheiben beträgt 296 x 10 Millimeter. Das serienmäßige Sportfahrwerk beinhaltet eine besonders straffe Abstimmung von Federn und Dämpfern, verstärkte Stabilisatoren sowie eine Fahrzeugtieferlegung um 10 Millimeter.

MINI John Cooper Works Countryman

Außerdem sind 18 Zoll große Leichtmetallräder im Twin Spoke Design mit glanzgedrehten Speichenfronten und schwarzem Felgenbett Bestandteil der Serienausstattung. Das Reifenformat beträgt 225/45 R18. Optional werden ebenfalls exklusiv für den MINI John Cooper Works Countryman gestaltete 19 Zoll-Leichtmetallfelgen angeboten.

Zum Funktionsumfang der serienmäßigen Fahrstabilitätsregelung DSC (Dynamische Stabilitäts Control) gehört auch der Modus DTC (Dynamische Traktions Control), der unter anderem das Anfahren auf lockerem Sand oder Schnee mit leicht durchdrehenden Rädern ermöglicht. Im DSC Off-Modus bewirkt eine elektronische Sperrfunktion für das Differenzial der Vorderachse, dass in engen Kurven ein durchdrehendes Antriebsrad gezielt und angemessen abgebremst wird. Das als Electronic Differential Lock Control (EDLC) bezeichnete System fördert so den Vortrieb des Fahrzeugs, ohne das Eigenlenkverhalten negativ zu beeinflussen.

Ergänzt wird das souveräne Fahrverhalten um eine lückenlose Sicherheitsausstattung. Für hervorragenden Insassenschutz sorgt neben der soliden Karosseriestruktur auch die serienmäßige Ausstattung mit Front- und Seitenairbags, seitlichen Curtain-Airbags für die vorderen und hinteren Sitzplätze, Dreipunkt-Automatikgurten für alle Sitzplätze, Gurtstrammern und Gurtkraftbegrenzern vorn sowie ISOFIX-Kindersitzbefestigungen im Fond. Den Euro NCAP Crashtest hat der MINI Countryman mit der Höchstwertung von fünf Sternen absolviert.

Quelle: BMW Presse Mappe vom 08.09.2012


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:


 

 
 

Kommentare zur Meldung

 Kommentare zur Meldung: 0
Ihr Name:
 


Anzeige
 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
Aktuelle News

Der MINI wird 55: Ein kleines Auto mit großer Geschichte.

 

Carl Orff-Festspiele 2014 gehen erfolgreich zu Ende.

 

Wittmann erringt vierten Saisonsieg beim Heimspiel des BMW Team RMG

 

Starke Leistung im Qualifying beschert BMW Pilot Marco Wittmann seine 3. DTM-Poleposition des Jahres

 

Versteigerung eines einzigartigen BMW i8 Concours d´Elegance Edition in Pebble Beach.

 

DTM-Action in der zweiten Heimat: BMW will Saison 2014 auf dem Nürburgring erfolgreich fortsetzen.

 

www.7er.com

  Besucher online: 1 | zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 19.01.2014  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group