Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
BMW Neuheiten
Das BMW Concept XM - Power und Luxus jenseits aller Konventionen
BMW Concept XM (November 2021)

 
Die neue BMW K 1600 GT, K 1600 GTL, K 1600 B und K 1600 Grand America. Upgrade 2021.
MW K 1600 GT / GTL / B und Grand America. Upgrade 2021.

 
Der neue BMW 2er Active Tourer.
BMW 2er Active Tourer (U06, ab 2022)

 
Der BMW i Vision Circular.
BMW i Vision Circular (2021)

 
BMW Motorrad Vision AMBY
BMW Motorrad Vision AMBY (2021)

 


 
 Hersteller-News  

20.10.2021
BMW Group will künftig mit Grünstrom hergestellten Wasserstoff-Stahl beziehen
Mit eiskalter Wind- und Wasserkraft vom Polarkreis

 

  • Vereinbarung mit schwedischem Start-Up H2 Green Steel sieht erste Lieferungen für die Neue Klasse ab 2025 vor
  • Verringerung der CO2-Emissionen um bis zu 95% im Vergleich zu herkömmlichen Verfahren
  • Belieferung der BMW Group Werke in Europa
  • Kreislaufwirtschaft: Blechreste aus den BMW Group Werken werden zurückgeführt und wiederverwendet
  • Wesentlicher Beitrag um CO2-Emissionen in Stahllieferkette bis 2030 um zwei Mio. Tonnen zu senken

h Grünstrom aus erneuerbaren Energien verwendet. Die Stahlproduktion gilt aufgrund ihrer besonders energieintensiven Herstellung als einer der Hauptverursacher der weltweiten CO2-Emissionen.

BMW Group plant ab 2025 mit Wasserstoff und Grünstrom hergestellten Stahl aus Nordschweden beziehen. Bild: Mats Engfors
BMW Group plant ab 2025 mit Wasserstoff und Grünstrom hergestellten Stahl aus Nordschweden beziehen. Bild: ©Mats Engfors

„Unser Ziel ist es, die CO2-Emissionen in unserer Stahllieferkette bis 2030 um rund zwei Millionen Tonnen zu senken. Einen wesentlichen Beitrag hierzu leistet der Bezug von Stahl, der mit Wasserstoff und Grünstrom hergestellt wird,“ sagte Dr. Andreas Wendt, Vorstand der BMW AG für Einkauf und Lieferantennetzwerk. „Stahl ist in der Automobilproduktion unverzichtbar und wird auch für zukünftige Fahrzeuggenerationen nicht an Bedeutung verlieren. Innovative Technologien, die eine nahezu CO2-freie Herstellung von Stahl ermöglichen, haben einen maßgeblichen Einfluss auf die Reduzierung der CO2-Emissionen in unserer Stahllieferkette. “

Geschlossener Materialkreislauf

Zusätzlich zur Lieferung des mit Grünstrom hergestellten Stahls hat die BMW Group mit H2 Green Steel einen geschlossenen Materialkreislauf vereinbart. H2 Green Steel nimmt Blechreste, wie sie in den Presswerken zum Beispiel beim Ausstanzen der Türen entstehen, wieder zurück und bereitet sie so auf, dass sie als neue Stahlrollen, sogenannte Stahlcoils, wieder an die Werke geliefert werden können. So werden Rohstoffe in einer Kreislaufwirtschaft mehrfach genutzt und natürliche Ressourcen geschont. Durch den deutlich geringeren Energieaufwand reduzieren sich die CO2-Emissionen bei Sekundärstahl durchschnittlich um 50–80% gegenüber Primärmaterial.

BMW Group plant ab 2025 mit Wasserstoff und Grünstrom hergestellten Stahl aus Nordschweden beziehen. Bild: Mats Engfors
BMW Group plant ab 2025 mit Wasserstoff und Grünstrom hergestellten Stahl aus Nordschweden beziehen. Bild: ©Mats Engfors

Die BMW Group setzt in ihren Fahrzeugen bereits heute zwischen 20% und 100% Sekundärstahl ein und wird diesen Anteil in Zukunft weiter erhöhen. Die Presswerke der BMW Group in Europa verarbeiten pro Jahr mehr als eine halbe Million Tonnen Stahl.

Idealer Standort in Nordschweden 

In der nordschwedischen Provinz Norrbotten, nahe dem Polarkreis, baut H2 Green Steel seinen Standort für die Stahlproduktion auf. Die Region ist nicht nur für ihre Rentiere und spektakulären Nordlichter bekannt, sondern bietet zudem Zugang zu hochwertigem Eisenerz, ausreichend Energie aus erneuerbaren Quellen wie Wasser- und Windkraft, einen großen Seehafen sowie über Generationen gewachsenes Know-how in der Stahlproduktion.

Anders als bei herkömmlichen Verfahren, die Koks zur Stahlproduktion nutzen, setzt das Unternehmen mit Grünstrom produzierten Wasserstoff ein, um den Sauerstoff aus dem Eisenoxid zu lösen. So entsteht bei der sogenannten Direktreduktion des Eisenerzes nahezu kein CO2, sondern Wasser. Durch dieses Verfahren werden 95% der üblicherweise anfallenden CO2-Emissionen eingespart. Das eigens errichtete Wasserstoffkraftwerk, das Wasser und Grünstrom aus der Region nutzt, wird direkt in die Stahlproduktionsanlage integriert. Auch für den weiteren Herstellungsprozess verwendet das Unternehmen lokalen Grünstrom.

BMW Group investiert in nachhaltige Stahlproduktion für die eigenen Presswerke.
BMW Group investiert in nachhaltige Stahlproduktion für die eigenen Presswerke.

BMW Group bezieht ab 2024 Batteriezellen von Northvolt aus der gleichen Region 

Auch das schwedische Unternehmen Northvolt, das Batteriezellen für Elektroautos entwickelt und produziert, nutzt das Grünstrom-Potenzial der Region in Nordschweden. 

Im vergangenen Jahr hat die BMW Group mit Northvolt einen Langzeit-Liefervertrag für Batteriezellen abgeschlossen. Die Batteriezellen werden ab 2024 in Europa in der derzeit im Bau befindlichen Northvolt Gigafactory im nordschwedischen Skellefteå gefertigt. Für die Produktion der Batteriezellen bezieht das Unternehmen ausschließlich Grünstrom aus lokaler Wind- und Wasserkraft.

Neue Klasse setzt neue Maßstäbe 

Mit der Neuen Klasse richtet die BMW Group ab 2025 ihr seit Jahrzehnten erfolgreich gewachsenes Produktangebot neu aus. Die Neue Klasse zeichnet sich dabei durch drei zentrale Aspekte aus: eine vollständig neu definierte IT- und Software-Architektur, eine neu entwickelte und hoch performante elektrische Antriebs- und Batteriegeneration und ein radikal neues Niveau von Nachhaltigkeit über den gesamten Lebenszyklus. Verbunden werden diese Stränge durch eine kompromisslos für elektrische Antriebe optimierte Gesamtfahrzeugarchitektur, die bezüglich Digitalisierung und Elektrifizierung Maßstäbe setzen und dabei die Charakteristik eines typischen BMW in die Zukunft übertragen wird.

BMW Group investiert in nachhaltige Stahlproduktion für die eigenen Presswerke.
BMW Group investiert in nachhaltige Stahlproduktion für die eigenen Presswerke.

Aktives Engagement für Umwelt- und Sozialstandards in der Stahl-Lieferkette

Die BMW Group hat im Rahmen ihrer Beteiligung an der Non-Profit-Organisation ResponsibleSteel aktiv daran mitgearbeitet, Umwelt- und Sozialstandards in der gesamten Stahl-Wertschöpfungskette ab der Mine zu erstellen. Dieser Nachhaltigkeitsstandard wurde 2019 im Rahmen eines Multistakeholder-Prozesses für Produktionsstandorte der Stahlindustrie veröffentlicht und ist nun Grundlage für Zertifizierungen. ResponsibleSteel ist die erste globale Multi-Stakeholder-Standard- und Zertifizierungsinitiative der Stahlindustrie.

 

BMW will künftig mit Grünstrom hergestellten Wasserstoff-Stahl aus Nordschweden beziehen

BMW Group investiert in nachhaltige Stahlproduktion für die eigenen Presswerke.
BMW Group investiert in nachhaltige Stahlproduktion für die eigenen Presswerke.
BMW Group investiert in nachhaltige Stahlproduktion für die eigenen Presswerke.
MW Group investiert in nachhaltige Stahlproduktion für die eigenen Presswerke.
 

Quelle: BMW Presse Mitteiliung vom 20.10.2021


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:

 

 Kommentare zur Meldung: 0
Ihr Name:
 


 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
Aktuelle News

Härtetest auf Eis und Schnee: Der BMW i7 in der fahrdynamischen Erprobung am Polarkreis.

 

BMW Digital Key jetzt auch für Android Smartphones verfügbar.

 

Möge euer Dezember MINI und leuchtend sein - Der „Festive MINI Electric“ geht auf Charity-Tour.

 

Das BMW Concept XM - Power und Luxus jenseits aller Konventionen

 

Elektrisierende Momente in der BMW Welt: Die ersten Kunden übernehmen ihren vollelektrischen BMW i4

 

Essen Motor Show 2021: tuningXperience

 

www.7er.com

  zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 24.09.2021  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group