Start » Service » News Seite drucken | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo
Bilanz 1. Quartal '15
BMW Group mit starkem Start in neues Geschäftsjahr
 Monatsberichte
News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
MINI News
 

This is tomorrow. Now. Die Zukunft ist jetzt. Die BMW Group auf der IAA 2017.
 

BMW Group kündigt nächsten Schritt ihrer Elektrifizierungsstrategie an
 

HAT GROSSES MIT IHNEN VOR - neue Kampagne für den MINI Clubman.
 

Gut unterwegs mit der MINI Lifestyle Kollektion. Clevere Produkte für Reise und Outdoor.
 

MINI FASHION - Beyond NATIVE: Mode über Grenzen hinweg.
 

Fünf MINI Modelle zu Restwertriesen gekürt.
 
BMW Motorrad News
 

This is tomorrow. Now. Die Zukunft ist jetzt. Die BMW Group auf der IAA 2017.
 

Das Pure&Crafted Festival am 26. und 27. August
 

Elektrifiziert durch Berlin und den Harz.
 

BMW Motorrad erzielt 2017 zum fünften Mal in Folge neuen Absatzrekord in einem ersten Halbjahr.
 

Spandau mit frischem Entree: Neuer Lifestyle- und Motorradshop des BMW Group Werks Berlin
 

Die 17. BMW Motorrad Days in Garmisch-Partenkirchen vom 7. – 9. Juli 2017.
 
BMW Neuheiten
Der neue Rolls-Royce Phantom - achte Generation seit 1925
Rolls-Royce Phantom, achte Generation, ab 2018

 
Luxus, Eleganz und Dynamik aus Tradition: Die BMW 7er Edition 40 Jahre.
BMW 7er Edition 40 Jahre (G11/G12)

 
BMW Motorrad X2City. Mobilität mit Kick - vielseitig und emissionsfrei.
BMW Motorrad X2City

 
Der neue BMW X3 (G01): Galerie
BMW X3 (G01), ab Herbst 2017

 
Der neue BMW 6er Gran Turismo (Modell G32): Highlights
BMW 6er Gran Turismo (G32, ab 2017)

 


 
 Hersteller-News  

Kategorie: Wirtschaft Vorstand Motorrad MINI Rolls

06.05.2015
BMW Group gut in neues Geschäftsjahr gestartet
 

  • Bestmarken im Auftaktquartal bei Absatz, Umsatz und Ergebnis
  • Konzernumsatz legte um 14,7% auf 20,9 Mrd. € zu
  • Ergebnis vor Finanzergebnis stieg um 20,6% auf 2,5 Mrd. €
  • Konzernergebnis vor Steuern legte auf rund 2,3 Mrd. € zu
  • EBIT-Marge Segment Automobile belief sich auf 9,5%
  • Unternehmen bestätigt Ergebnisausblick für Gesamtjahr

Die BMW Group hat ihre positive Geschäftsentwicklung im ersten Quartal 2015 fortgesetzt. Absatz, Umsatz, operatives Ergebnis sowie das Konzernergebnis vor Steuern stiegen auf neue Bestmarken in diesem Zeitraum.

Der Konzernumsatz erhöhte sich von Januar bis März deutlich um 14,7% auf 20.917 (Vj.: 18.235) Mio. €. Das Ergebnis vor Finanzergebnis (EBIT) stieg angesichts der positiven Geschäftsentwicklung in den Segmenten Automobile, Motorräder und Finanzdienstleistungen um 20,6% auf 2.521 (Vj.: 2.090) Mio. €. Die EBIT-Marge im Konzern beläuft sich damit auf 12,1 (Vj.: 11,5)%. Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) legte um 5,1% auf 2.269 (Vj.: 2.159) Mio. € zu. Der Konzernüberschuss lag bei 1.516 (Vj.: 1.458) Mio. €, was einem Plus von 4,0% entspricht.

BMW Group Quartalsbericht

Der vollständig Quartalsbericht zum Download:
Quartalsbericht 31.03.2015 (PDF, 1.3 MB)

 

Die Auslieferungen der BMW Group kletterten in den ersten drei Monaten des Jahres um 8,1% auf insgesamt 526.669 (Vj.: 487.024) Automobile und markierten damit einen neuen Höchstwert in diesem Zeitraum. „Wir sind gut in das neue Geschäftsjahr gestartet“, sagte der Vorsitzende des Vorstands der BMW AG, Norbert Reithofer, am Mittwoch in München.

Segment Automobile: EBIT-Marge am oberen Rand des Zielkorridors

Im Segment Automobile stieg der Umsatz im ersten Quartal angesichts der positiven Absatzentwicklung sowie Währungsumrechnungseffekten um 14,1% auf 18.893 (Vj.: 16.559) Mio. €. Das EBIT erhöhte sich um 13,5% auf 1.794 (Vj.: 1.580) Mio. €. Die EBIT-Marge belief sich im Segment Automobile unverändert auf 9,5% und befindet sich damit am oberen Rand des angestrebten Renditekorridors von 8% bis 10%. Das Ergebnis vor Steuern lag mit 1.634 (Vj.: 1.643/-0,5%) Mio. € auf dem Niveau des Vorjahres. Hier wurde die Ergebnisentwicklung unter anderem durch die Marktbewertung von Rohstoffderivaten gedämpft.

Die Marke BMW konnte im Berichtszeitraum bei den Auslieferungen mit 451.576 (Vj.: 428.259/+5,4%) Automobilen ebenfalls einen Höchstwert verzeichnen. Für Rückenwind sorgten dabei unter anderem die Modelle BMW X5 sowie die 4er, 5er und 6er Baureihen, die in ihren jeweiligen Segmenten die Spitzenposition einnahmen.

Von der BMW 2er Reihe wurden von Januar bis März insgesamt 27.930 (Vj.: 2.608) Einheiten ausgeliefert. Der Absatz der BMW 3er Reihe lag bei 107.283 (Vj.: 116.671/-8,0%) Einheiten weiterhin auf hohem Niveau. Da die Varianten Cabrio und Coupé in der BMW 4er Modellreihe enthalten sind, wurde der hohe Level des Vorjahres nicht ganz erreicht. Die BMW 4er Reihe konnte ihren Absatz mit weltweit 36.545 (Vj.: 17.709) Fahrzeugen mehr als verdoppeln.

Bei den Kunden sehr beliebt sind auch weiterhin die BMW X Fahrzeuge. Vom BMW X4 wurden in den ersten drei Monaten bereits 13.925 Einheiten ausgeliefert. Der BMW X5 konnte um 29,7% auf 40.242 (Vj.: 31.025) Automobile und der BMW X6 um 4,7% auf 9.588 (Vj.: 9.160) Einheiten zulegen. Auf Erfolgskurs sind weiterhin die BMW i Fahrzeuge. Insgesamt wurden im Berichtszeitraum 6.636 (Vj.: 2.022/+228,2%) BMW i Automobile verkauft.

Auch MINI hat im Auftaktquartal eine neue Bestmarke bei den Auslieferungen erzielt. Weltweit wurden 74.312 (Vj.: 57.868) Automobile verkauft, was einem deutlichen Plus von 28,4% entspricht. Die Auslieferungen des MINI (3- und 5-Türer) konnten um mehr als das Doppelte auf 47.922 (Vj.: 17.860) Einheiten gesteigert werden.

Rolls-Royce Motor Cars konnte im ersten Quartal im absoluten Luxussegment mit 781 Automobilen den zweitbesten Jahresauftakt in der Unternehmensgeschichte verzeichnen (Vj.: 897/-12,9%). Die Auslieferungen des Rolls-Royce Ghost beliefen sich in den ersten drei Monaten weltweit auf 310 (Vj.: 305/+1,6%) Fahrzeuge.

Im Rahmen ihrer Strategie einer ausgewogenen weltweiten Absatzverteilung verzeichnete die BMW Group in allen großen Vertriebsregionen Zuwächse bei den Auslieferungen.

In Europa stiegen die Auslieferungen der drei Konzernmarken um 9,6% auf insgesamt 234.849 (Vj.: 214.210) Fahrzeuge. In Deutschland erhöhte sich der Absatz um 3,4% auf 64.610 (Vj.: 62.502) Einheiten. In Großbritannien wurden 53.534 (Vj.: 46.500) Fahrzeuge ausgeliefert, ein Zuwachs von 15,1%.

In Asien konnten insgesamt 166.678 (Vj.: 158.582/+5,1%) Automobile verkauft werden. Auf dem chinesischen Festland stieg der Absatz um 6,4% auf 115.078 (Vj.: 108.143) Einheiten.

In Amerika erhöhte sich die Zahl der abgesetzten Fahrzeuge um 9,9% auf 109.743 (Vj.: 99.840) Automobile. In den USA legten die Auslieferungen deutlich um 12,6% auf 91.479 (Vj.: 81.248) Einheiten zu.

Segment Motorrad erzielt neue Bestmarken

Auf Erfolgskurs ist weiterhin das Segment Motorräder. Der Segmentumsatz erhöhte sich im ersten Quartal aufgrund der positiven Absatzentwicklung und eines hochwertigen Modellmixes um 20,1% auf 567 (Vj.: 472) Mio. €. Das EBIT legte deutlich um 79,7% auf 115 (Vj.: 64) Mio. € und das Ergebnis vor Steuern um 81,0% auf 114 (Vj.: 63) Mio. € zu. Die Auslieferungen stiegen um 9,2% auf 31.370 (Vj.: 28.719) Einheiten. Die Ergebniswerte sowie die Auslieferungen markieren jeweils neue Bestmarken in einem ersten Quartal. Zu der positiven Geschäftsentwicklung trugen die neuen Modelle BMW R 1200 R, R 1200 RS, S 1000 RR, S 1000 XR und F 800 R bei, die seit März für Kunden verfügbar sind.

Segment Finanzdienstleistungen weiter auf Erfolgskurs

Das Segment Finanzdienstleistungen konnte im Zeitraum Januar bis März seine positive Geschäftsentwicklung fortsetzen und neue Höchstwerte erreichen. Der Segmentumsatz legte um 23,9% auf 6.058 (Vj.: 4.890) Mio. € zu. Das Ergebnis vor Steuern stieg um 23,4% auf 559 (Vj.: 453) Mio. €. Im Segmentergebnis machten sich unter anderem auch Wechselkurseffekte positiv bemerkbar.

Im Auftaktquartal wurden insgesamt 384.565 (Vj.: 348.072) Neuverträge im Finanzierungs- und Leasinggeschäft abgeschlossen, was einem Plus von 10,5% entspricht. Die Anzahl an betreuten Leasing- und Finanzierungsverträgen stieg zum 31. März 2015 um 6,0% auf insgesamt 4.419.817 (Vj.: 4.170.318).

Zahl der Mitarbeiter gestiegen

Die Zahl der Mitarbeiter ist zum Ende des ersten Quartals um 5,5% gestiegen. Insgesamt waren weltweit 117.554 (Vj.: 111.378) Mitarbeiter bei der BMW Group beschäftigt. Das Unternehmen stellt weiterhin gezielt Ingenieure und Fachkräfte ein, um die wachsende Fahrzeugnachfrage bedienen und Innovationen und Zukunftstechnologien vorantreiben zu können.

BMW Group bekräftigt Ziele für Gesamtjahr

Die BMW Group blickt angesichts ihrer attraktiven Modellpalette zuversichtlich auf das laufende Geschäftsjahr. Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in einigen Regionen werden jedoch weiter zu Herausforderungen führen. So dürfte die Lage auf dem russischen Automobilmarkt weiterhin schwierig bleiben. Der chinesische Markt dürfte sich zudem weiter normalisieren und weniger dynamisch wachsen.

Darüber hinaus rechnet die BMW Group im laufenden Jahr mit steigenden Personalkosten sowie anhaltend hohen Vorleistungen für weiteres Wachstum und für Zukunftstechnologien. Das Unternehmen geht zudem weiterhin von einem volatilen politischen und wirtschaftlichen Umfeld aus.

Rückenwind erwartet die BMW Group 2015 durch ihre attraktive Modellpalette, den Marktstart von 15 neuen Modellen und Modellüberarbeitungen sowie der prognostizierten positiven Entwicklung auf den internationalen Automobilmärkten.

Die BMW Group bestätigt ihre Konzernziele für das Gesamtjahr. „Wir streben 2015 bei den Auslieferungen und dem Konzernergebnis vor Steuern weiterhin solide Zuwächse auf jeweils neue Bestmarken an“, erklärte Reithofer. Die BMW Group geht zugleich davon aus, auch 2015 der weltweit führende Hersteller von Premiumfahrzeugen zu bleiben.

Der Umsatz im Segment Automobile dürfte im laufenden Geschäftsjahr aufgrund der positiven Absatzentwicklung sowie geänderter Währungskursrelationen deutlich steigen. Bislang ist das Unternehmen von einem soliden Umsatzanstieg ausgegangen. Die BMW Group rechnet im Automobilgeschäft 2015 zudem unverändert mit einer EBIT-Marge im Zielkorridor von 8% bis 10%.

Im Segment Motorräder wird sich nach Einschätzung der BMW Group die positive Geschäftsentwicklung im laufenden Jahr fortsetzen. Dazu werden auch die seit Saisonstart verfügbaren neuen Modelle beitragen. Für das Gesamtjahr wird bei den Auslieferungen von BMW Motorrädern mit einem soliden Anstieg gerechnet.

Das Segment Finanzdienstleistungen dürfte 2015 ebenfalls auf Erfolgskurs bleiben. Trotz der weltweit steigenden Anforderungen an die Eigenkapitalausstattung rechnet das Unternehmen im Finanzdienstleistungsgeschäft mit einer Eigenkapitalrentabilität (Return  on Equity) auf dem Niveau des Vorjahres (2014: 19,4%). Damit würde der Zielwert von mindestens 18% erneut übertroffen.

Die Prognosen der BMW Group für das Geschäftsjahr 2015 setzen voraus, dass die politischen und gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen weitgehend stabil bleiben.

* * *

Die BMW Group im Überblick

1. Quartal
2014
1. Quartal
2015
Veränderung
Fahrzeug-Auslieferungen
Automobile 487.024 526.669 8,1%
davon
BMW Einheiten
428.259 451.576 5,4%
MINI Einheiten 57.868 74.312 28,4%
Rolls-Royce Einheiten 897 781 -12,9%
Motorräder 28.719 31.370 9,2%
Mitarbeiter am Quartalsende1 111.378 117.554 5,5%
Umsatz in Mio. Euro 18.235 20.917 14,7%
davon
Automobile
16.559 18.893 14,1%
Motorräder 472 567 20,1%
Finanzdienstleistungen 4.890 6.058 23,9%
sonstige Gesellschaften 2 2 -
Konsolidierungen -3.688 -4.603 -24,8%
Ergebnis vor Finanzergebnis in Mio Euro 2.090 2.521 20,6%
davon
Automobile
1.580 1.794 13,5%
Motorräder 64 115 79,7%
Finanzdienstleistungen 465 555 19,4%
Sonstige Gesellschaften 10 40 -
Konsolidierungen -29 17 -
Ergebnis vor Steuern 2.159 2.269 5,1%
davon
Automobile
1.643 1.634 -0,5%
Motorräder 63 114 81,0%
Finanzdienstleistungen 453 559 23,4%
sonstige Gesellschaften 57 -23 -
Konsolidierungen -57 -15 73,7%
Steuern auf das Ergebnis in Mio Euro -701 -753 -7,4%
Überschuss in Mio Euro 1.458 1.516 4,0%
Ergebnis pro Aktie3 in Euro 2,22/2,22 2,30/2,30 3,6%/3,6%
 
*Vorjahreszahlen gemäß IAS 8 teilweise angepasst
1 Werte ohne ruhende Arbeitsverhältnisse, ohne Mitarbeiter in Altersteilzeit und Freizeitphase, ohne Geringverdiener
2 Ergebnis je Aktie für Stamm-/Vorzugsaktien

Quelle: BMW Presse Mitteilung vom 06.05.2015


 

Bitte empfehlen Sie diesen Artikel weiter:


 

 
 

 Kommentare zur Meldung: 0
Ihr Name:
 


Anzeige
 
 
Netzwerk
 
Bitte folgen Sie uns:
 
7-forum.com bei Facebook7-forum.com bei google+
7-forum.com bei YouTube7-forum.com bei Twitter
7-forum.com News im RSS Feed
 
Neu: 7-forum.com auf google+
 
 
Aktuelle News

Achterbahnkurs in den Dünen: BMW Teams bereit für die nächste Runde in Zandvoort.

 

BMW ersetzt CFK-Gelenkwelle in M3/M4 durch eine aus Stahl. Benzin-Partikelfilter angekündigt.

 

Expedition im „Urban Jungle“ für den neuen BMW X2.

 

BMW Group verkauft über 50.000 elektrifizierte Fahrzeuge

 

Exklusiver BMW M760Li in Estoril-Blau für Kunden in Abu Dhabi

 

This is tomorrow. Now. Die Zukunft ist jetzt. Die BMW Group auf der IAA 2017.

 

www.7er.com

  Besucher online: 1 | zurück zur News-Übersicht | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 01.08.2017  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group