Start » Modelle » E65 » Zulieferer » Hella english english version | Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com Logo Rubrik Forum


BMW Zulieferer
 Hersteller
Modell E65/66
 Varianten
 Detail-Infos
 Interaktiv
iDrive
Technik-Details
Technische Details im Überblick
 

 

Faszination Technik. High-Tech im BMW 7er.
Komplette Beleuchtung und mehr für den neuen BMW 7er von Hella

Bi-Xenon für den neuen BMW 7er

Komplette Beleuchtung von Hella

74 LEDs in der Heckleuchte

Lichtleiter-Technik im Innenraum

Intelligentes Strommanagement

 

Lippstadt, im September 2001. Bi-Xenon-Scheinwerfer sowie LED- und Lichtleitertechnik sind State-of-the-art-Komponenten der Außen- und Innenbeleuchtung des neuen BMW 7er, die Hella in enger Zusammenarbeit mit BMW-Spezialisten entwickelt hat. Hinzu kommen Elektronik-Komponenten wie das so genannte Power-Modul für das Energiemanagement.

 

Das Scheinwerfersystem:

Ein neues Gesicht zeigt der 7er innerhalb der BMW-Baureihen: Erstmals ist die Blinkleuchte (mit Doppelkammer-Reflektor und zwei Glühlampen, in Weiß oder Gelb) über den markanten Doppelscheinwerfern platziert worden. Diese gibt es in zwei Versionen: zum einen mit Bi-Xenon-Projektionsmodul (Abblend- und Fernlicht wird mit nur einer Xenon-Lampe pro Scheinwerfer erzeugt) und zusätzlichem Halogen-Fernlicht (Lichthupe). Dieser zurzeit leistungsfähigste High-tech-Scheinwerfer mit dem brandneuen Xenon-Steuergerät der 4. Generation wird den Löwenanteil der Serienausrüstung ausmachen. Es gibt aber auch die Halogenversion, jeweils mit H7-Abblend- und Fernlicht. Lichtleitringe umschließen wie schon beim 5er die runden Doppel-Augen und übernehmen die Positions- oder Standlicht-Funktion.

 

Die Heckleuchten:

Bisher einzigartig ist das von Hella entwickelte Heckleuchtensystem mit 74 (beziehungsweise 80 für die US-Version) sichtbaren Leuchtdioden (LEDs) als Lichtquellen, das in dieser Form weltweit bisher noch nicht realisiert worden ist.

Blinkleuchte (Glühlampe) und ein kombiniertes Schluss-/Bremslicht mit 25 Leuchtdioden (LEDs) pro Seite bilden jeweils die beiden äußeren Leuchteneinheiten. Facettierte Reflektoren und die gut sichtbaren Leuchtdioden übernehmen gemeinsam die Lichtstreuung. Das Schlusslicht (mit 12 LEDs pro Seite) wird im schmalen roten Leuchtstreifen an der Kofferraumklappe fortgeführt. Darin ist auch die Nebelschlussleuchte (mit Halogenlampe) integriert. Die intelligente Steuerungselektronik der Heckbeleuchtung erlaubt es, bei Bedarf das Bremslicht zum Schlusslicht zu machen oder sogar durch entsprechende Software-Änderung ein der Bremskraft angepasstes mehrteiliges Bremssignalbild (Brake Force Display) zu erzeugen. Das ist zurzeit zwar in USA, jedoch noch nicht in Europa erlaubt. Weiterer Bestandteil der Signalleuchteneinheit ist eine glasklar gehaltene Kombination aus Rückfahr- und Kennzeichenleuchte und integriertem Softtouch-Kofferraumöffner.

LED-Rückleuchten in der BMW 7er-Serie
LED-Rückleuchten in der 7er-Reihe

Erstmals setzt Hella in der Heckleuchte einen neu entwickelten Makro-Rückstrahler ein, mit dem das bisher übliche Prinzip der Totalreflexion verlassen wird: Das Licht fällt durch die optikfreie Lichtscheibe auf den hochglanzbedampften Makro-Rückstrahler und tritt nach dreifacher Reflexion parallel zum einfallenden Licht wieder aus. Damit ist es jetzt möglich, ein durchgängig homogenes, brillantes Erscheinungsbild bei Heckleuchten mit durchsichtigen Abschlussscheiben zu realisieren.

 

Die Innenbeleuchtung:

Einzigartig ist das Konzept einer ambienten Innenraumbeleuchtung im neuen BMW 7er: Acht ambiente Lichtaustritte und vier Business-Leselichter bieten optimalen Komfort und Sicherheit für Fahrer und Passagiere, die Wertigkeit des Oberklasse-Innenraums wird besonders betont. Um die räumliche Wahrnehmung des Interieurs bei Dunkelheit durch indirekte Beleuchtung zu verbessern, setzt Hella vier CELIS-Lichtleitstäbe mit LED-Lichtquellen (platziert in den Türen) ein. Sanftes Auflicht lässt Türverkleidung mit Armlehnen, Griffen und Schaltern plastisch sichtbar werden.

In die äußeren Türgriffe ist jeweils ein weiterer Lichtleiter integriert, der beim Betätigen der Zentralverriegelung das Einstiegsvorfeld sowie Türgriff und Mulde beleuchtet. Die CELIS-Lichtquellen befinden sich in den Türverkleidungen.

In Serie geht die zweite Generation hoch leistungsfähiger Leseleuchten, bei denen erstmals facettierte Freiflächen-Reflektoren eingesetzt werden, die aus jeweils 256 computergenerierten Einzelsegmenten bestehen. Jedem Segment ist ein bestimmter Teil der auszuleuchtenden Fläche zugeordnet. Das Ergebnis: Trotz des sehr kleinen Lichtaustritts von nur 18 Millimetern Durchmesser konnte der nutzbare Lichtstrom deutlich gesteigert werden und stellt besonders für Beifahrer und Fondpassagiere ein hoch leistungsfähiges “Business-Licht” für komfortables Zeitung lesen oder die Arbeit am Laptop bereit. Zusätzliche LEDs in den Leseleuchteinheiten strahlen orange-rotes Auflicht ab, das die Innenraumkonturen dezent betont und die Orientierung bei Dunkelheit erleichtert.

 

Intelligentes Strommanagement:

Power-Modul für den BMW 7er

Das hoch leistungsfähige “Powermodul” für das Energiemanagement im neuen BMW 7er ist eine gemeinsame BMW- und Hella-Entwicklung, Hella fertigt und liefert das Steuergerät in Serie. In der etwa 8 mal 20 Zentimeter großen Black Box steckt hoch komplexe Hard- und Software, mit der die Energieversorgung des Bordnetzes für die etwa 70 verschiedenen Steuergeräte mit Komfort- und Sicherheitsfunktionen intelligent bereitgestellt wird.
Eine zentrale Funktion des Steuergerätes ist das Strommanagement zur Optimierung des Energiehaushaltes sowie zur Verbesserung des Batterieladezustandes. Sensoren erfassen den Verbraucher- und Ladestrom, die Batteriespannung und andere Kenngrößen des Bordnetzes. Mit diesen Informationen werden die aktuellen Betriebszustände der Fahrzeugbatterie und des gesamten Bordnetzes permanent ermittelt. Kritische Situationen, wie etwa drohende Entladung der Batterie oder dauernder Überstrom, werden frühzeitig erkannt und durch umgehendes Anpassen der Ladebilanz sowie zeitweiliges strategisches Abschalten von elektrischen Verbrauchern verhindert. Zusätzliche Sicherheit bei längeren Standzeiten gibt ein Batterieschalter, der manuell betätigt werden kann, um die Fahrzeugbatterie bei mehrwöchigem Stillstand (etwa am Flughafen) vor Entladung zu schützen.


Quelle:

Hella KG Heuck & Co.
59552 Lippstadt
Internet: www.hella.com
Mehr Infos: info@hella.de.
Bericht: November 2001

   
Neu: Facebook!
 

7-forum.com hat nun seine eigene Facebook-Seite! Bitte unterstütze sie, indem Du die Seite besuchst und Fan wirst (auf "Gefällt mir" klicken). Vielen Dank!
 
7-forum.com Suche
 
7-forum.com mittels google durchsuchen:
   ganze Seite
   e65-Bereich 
 

 
Automessen
 
Blicken Sie zurück auf die wichtigsten Automessen, z. B. auf folgende Messe:
 
Essen Motor Show 2006
Essen Motor Show 2006
 
Neuvorstellungen
 
BMW hat viele neue Modelle auf den Markt gebracht. Schauen Sie sich z. B. folgendes Auto näher an:
 
BMW M5 Touring
BMW M5 Touring
 
 
-ANZEIGE-    
AutoScout24

www.7er.com
 

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr sehen - mehr Sicherheit (News vom 19.11.03)



  Besucher online: 1 | zurück zur Startseite   zum Seitenanfang
www.7-forum.com  ·  Alle Rechte vorbehalten  ·  Letzte Bearbeitung dieser Seite: 12.04.2006  ·   Dies ist keine Seite der BMW Group