Sie sind nicht angemeldet! Jetzt interner Link kostenlos im Forum registrieren, weniger Werbung sehen, aktiv teilnehmen und weitere Vorteile nutzen! Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere interner Link Datenschutzerklärung.
  Start » Forum Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com   ModelleForummein.7erService


Forumsfunktionen

BMW 7er, Modell E38
 Varianten
 interner Link 12-Zylinder-Benziner
 Detail-Infos
 Interaktiv
- Anzeige -

Zurück   BMW 7er-Forum > BMW 7er Modelle > BMW 7er, Modell E38



Antwort
 
Thema teilen Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.10.2003, 11:39   #1
Daniel Ki.
Gast
 
Ort:
Fahrzeug:
Standard Erfahrungen mit dem 725tds

Hallo!
Ich bin derzeit Besitzer eines Z3 und plane, im nächsten Jahr einen 725tds zu kaufen. Da ich damit natürlich nicht in ein tiefes Loch fallen möchte, warte ich nun auf Erfahrungsberichte von 725tds-Besitzern. Was für mich besonders interessant ist, ist, ob der Verbrauch wirklich bei den angegebenen 8 Litern liegt oder deutlich darüber. Wie beständig ist die Maschine? Sind die Werkstattaufenthalte und die Reparaturen teurer als beim Z3? usw.

Grüße,

Daniel
  Antwort Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2003, 12:08   #2
Dr. NO
Flying Doctor
 
Registriert seit: 09.10.2003
Ort:
Fahrzeug: 911 und dank BMW nun Benz
Standard Warum

möchtest Du denn ausgerechnet einen 725 tds? Die Benzinervariaten sind eine Überlegung wert (wenn es denn BMW werden soll) Verbrauch von 8 Litern ist eher untere Grenze. Realistischer sind 9-10,5 l Diesel pro 100 km.

Gruß Dr. NO
Dr. NO ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2003, 12:30   #3
Clervoxxx
inaktiv, keine gültige e-Mail
 
Registriert seit: 25.05.2002
Ort: 1 kleines gallisches Dorf
Fahrzeug: BMW
Standard

Zitat:
Original geschrieben von Dr. NO
möchtest Du denn ausgerechnet einen 725 tds? Die Benzinervariaten sind eine Überlegung wert (wenn es denn BMW werden soll) Verbrauch von 8 Litern ist eher untere Grenze. Realistischer sind 9-10,5 l Diesel pro 100 km.

Gruß Dr. NO
Mal ein paar ketzerische Fragen:

- was spricht denn genau gegen einen 725tds?

- hast Du so einen schon mal besessen und schlechte Erfahrungen gemacht? (Wenn ja, warum schreibst Du das dann nicht so?)

- warum gehst Du nicht auf die Frage des Vorredners ein, sondern schreibst was von Benzinern, die er sich besser kaufen soll. Unterstellst Du, daß er nicht in der Lage ist, zu entscheiden was er möchte?

Soweit ich das Posting lese, war die Frage nach Alternativen weder explizit noch implizit gestellt

Also ich wundere mich manchmal wirklich über die Qualität der "Antworten" auf präzise Fragen.

Grüße,

Gerrit
Clervoxxx ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2003, 14:39   #4
Micky
WTF
 
Registriert seit: 18.06.2002
Ort:
Fahrzeug:
Standard ...dann wollen mal versuchen ...

ein paar sinnvollere Antworten zu geben.

Hi Daniel,

ich fahre das von Dir angestrebte Modell seit mehr als drei Jahren ohne größere Probleme.

Bisher mußten die Glühkerzen erneuert werden, die Batterie war fällig (überwiegend Kurzstrecke) sowie der Fensterheber links vorne.

Momentan plagt mich ein abgebrochener Entriegelungshebel der Fußfestsstellbremse (Kleinigkeit)

Der Wagen hat 160.000 KM drauf , davon bin ich 65.000 selbst gefahren. Der Verbrauch liegt bei mir über drei Jahre gemessen bei 9,1 Litern auf Hundert KM , ich fahre allerdings zu 80 % Stadtverkehr. Wenn Du viel Landstraße und Autobahn hast kannst Du mit verhaltener Fahrweise eine 7 vor das Verbrauchskomma zaubern.

Mein Wagen ist ein Schalter, Automat war mir zu träge beim beschleunigen außerdem braucht der AUtomat 2 Liter mehr in der Stadt, wenn Du jedoch Komfort willst.......

Hohe Kilometerleistungen brauchst Du nicht zu fürchten, wenn Du:

a) Regelmäßig das Öl und die Filter wechselst

b) den Wagen schonend warm fährst bevor Du ihm Leistung abverlangst (plus 20 KM mindestens)

Fall Du mehr Leistung brauchst, ich habe vor einiger Zeit nach Leistungssteigerung hier im Forum gefragt, der Thread müßte über die Suche zu finden sein.
Es waren 5 Adressen von Chiptunern genannt, nächstes Jahr werde ich das in Angriff nehmen, mich stört die Bergenzung der Höchstgeschwindigkeit.

Alles in allem ist mein Eindruck, das der alte Wirbelkammerdiesel wesentlich zuverlässiger ist als die neuen Direkteinspritzer (730d)....mag subjektiv sein.


Wenn Du aus der Nähe von Frankfurt kommst überlege doch ob Du am 08.11. an unserem Treffen teilnehmen willst......wir wollen nach Sinsheim ins Technikmuseum....da ist dann noch mehr Zeit zum schnacken...

grüsse

micky

[Bearbeitet am 25.10.2003 um 14:41 von Micky]
Micky ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2003, 15:27   #5
The Stig
Some say...
 
Benutzerbild von The Stig
 
Registriert seit: 23.05.2002
Ort: Südhessen...
Fahrzeug: F12
Standard

Obwohl

es ja gefährlich sein kann, wenn man seine Meinung über den 725tds kundtut (siehe vorhergehnde Threads zu dem Thema) will ich Dir meine persönliche Einschätzung geben:

Der 725tds ist mit ca. 9-10 l je nach fahrweise zu bewegen.
Ich würde Dir wie mein Vorredner zum Handschalter raten, da die Leistung des Motors beim Gewicht des 7ers keine Temperamentsausbrüche erwarten lässt.
Es gibt Fälle, in denen sich die Besitzer mit defekten Zylinderkopfdichtungen ab ca. 120.000 KM herumschlagen mussten.
Beim Kauf solltest Du zumindest darauf achten, ob da schon mal was war (dann kann der Motor Schaden genommen haben), oder ob sich vielleicht was ankündigt (Wagen vorher checken lassen).

Am bestenkaufst Du NUR beim freundlichen incl. €+, dann bekommst Du wenigstens ein e gewisse Sicherheit vor unerwarteten finanziellen Folgekosten.

Alles andere ist Geschmackssache, da rate ich zum ausprobieren bei der Probefahrt.
Viel Glück beim suchen und vor allem beim finden!
__________________
Externer Link (&Ooml;ffnet in neuem Fenster, der Forumsbetreiber distanziert sich vom Inhalt extern verlinkter Seiten.) BMW Classic Allgäu
The Stig ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2003, 16:27   #6
Dr. NO
Flying Doctor
 
Registriert seit: 09.10.2003
Ort:
Fahrzeug: 911 und dank BMW nun Benz
Standard Sicher habe ich Erfahrung...

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem Turbodiesel gemacht, würde mir trotzdem keinen mehr kaufen. Einen Vergleich Kosten Z3 und 725 tds kann ich nicht geben. Also nochmals: Antwort auf den Spritverbrauch s. o., der Rest bezog sich auf das "usw.".

Seid doch nicht so nachtragend....

Dr. NO
Dr. NO ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2003, 20:26   #7
Klaus Thees
Mitglied
 
Registriert seit: 07.09.2002
Ort: 54497 Morbach
Fahrzeug: 725 tds, 74er Cadillac Eldorado
Standard

Hallo Daniel,
hatte auch bis Mitte 2002 einen Z3, sogar den M-Roadster 3,2. Muß sagen, das sich ein 725 schlecht damit vergleichen laßt. 7er: Spitze Verarbeitung, Z3M: Hinterhofniveau. Der Z3 läuft heute in Südkorea.

Zum 7er: habe bereits den zweiten 725er. Den ersten (03/1998) hatte ich mit 195000 Km gekauft, erneuert wurden nur Glühkerzen, sind Verschleißteile. Habe 26000 Km damit gefahren, keine Probleme. Das Fahrzeug habe ich dann nach Moskau verkauft, weil es die sog. Postausstattung hatte.

Mein 2ter 725 (07/1997) fährt seit 20000 Km absolut ohne Probleme, hat jetzt 215000 KM. Von den Fahrleistungen sind die Schalter deutlich besser als Automatikwagen. Der Motor macht kaum Probleme, wenn er gut behandelt wird, wurde oben in einem anderen Beitrag schon mal angesprochen. Wenn Du einen großen Wagen mit günstigen Unterhaltskosten willst, dann ist ein 725er genau richtig. Ist halt keine rakete. Ich halte aber mit einem Audi A6 2.5 mindestens mit. Wenn man einen 7er sucht, dann sollte man auf die Ausstattung achten: Navi, Xenon, SSD, Leder, PDC, Doppelverglasung...... Leider sind die 725 oftmals dünn ausgestattet, sind halt Sparwagen. Vom 730d würde ich abraten. Erst das Modell mit 193 Ps ist halbwegs ausgereift. Und ein getunter 725tds geht handgeschaltet kaum schlechter. Hoffe ich habe Dir etwas geholfen. Für mich kommt beim E38 nur ein Diesel infrage, und die Direkteinspritzer sind noch nicht so ausgereift wie der alte 2,5l Wirbelkammer- diesel.


Klaus
Klaus Thees ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2003, 22:34   #8
mullfinger
Neues Mitglied
 
Registriert seit: 25.07.2002
Ort: simbach am inn
Fahrzeug: E66 - 730d (12/2005) FL
Standard

ich habe zwei jahre einen 725 tds, bj. 1998, 5 gang schaltung (keine automatic) gefahren.
kauf bei 80.000 km und ca. bei 130.000 km zu schrott gefahren.

hatte nie probleme, keine reparaturen oder sonstiges.
gut zu fahren, aber schon etwas müde, einfach zu wenig ps für das gewicht.

verbrauch ohne chiptuning: 8,6 - 10,5 liter/100 km
verbrauch mit chiptuning: 8 - 10 liter/100 km

der chip bringt definitiv eine merkliche leistungssteigerung und der dieselverbrauch wird um ca. 0,5 - 1.0 liter gesenkt. hatte den speed-buster chip...ist zwar ein bisschen arbeit das teil einzubauen, aber es bringt was!

gruss
roland
mullfinger ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2003, 22:46   #9
robby1
inaktiv, keine gültige e-Mail
 
Registriert seit: 27.06.2003
Ort: bochum
Fahrzeug: 725tds
Standard

hallo mullfinger

wie teuer war der chip von speed buster?und wieviel ps hat er dann gehabt?was war die endgeschwindigkeit?war er nicht anfälliger(motor)?hast du den eintragen lassen?fragen über fragen:-)

robby
robby1 ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2005, 03:15   #10
Schnupperboller
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 12.01.2004
Ort: Kamp-Lintfort
Fahrzeug: 523 316 728 1/1999
Standard

Hallo,

endlich mal ein Beitrag über den tds, der konkrete Infos bietet, mit denen man was anfangen kann ( und in dem nur einer dumm rumlabert.)

Vor allem die konkreten Angaben zum Verbrauch: Habe einen 525 tds, der auch etwa 8 Liter verbraucht. Der 725 tds wiegt aber wohl 1780 KG gegenüber dem 525 mit 1535 KG. Daß man über 200 KG Mehrgewicht mit der gleichen Spritmenge bewegen kann, kann man fast kaum glauben.

Ich werde mir jetzt auch einen 725 tds an Land ziehen, denn der 525 tds ist ein nettes Auto, aber doch halt ein bißchen rachitisch mickerig, zumindest neben dem 725. In den baue ich dann noch einen riesigen Ladluftkühler ein, denn es gibt nicht besseres für den Motor als gekühle Luft. Der Füllungsgrad steigt, die thermische Belastung sinkt, was auch der Grund für die gelegentlichen Probleme mit dem Zylinderkopf sein dürften.
Auf jeden Fall, herzlichen Dank für die nützlichen Beiträge. ( bis auf den einen Knipser, der nur Müll absondert natürlich )

mfg

Schnupperboller
Schnupperboller ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tieferlegungsfedern Blade BMW 7er, Modell E38 20 26.04.2002 13:20


SiebenPunktSieben - das siebte 7er-Jahrestreffen - jetzt den Foto-Bericht anschauen!
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:12 Uhr.

7-forum.com Forum Version 6 powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Mit der Nutzung des Forums erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
 

 
www.7-forum.com · Alle Rechte vorbehalten · Dies ist kein Forum der BMW Group