Sie sind nicht angemeldet! Jetzt interner Link kostenlos im Forum registrieren, weniger Werbung sehen, aktiv teilnehmen und weitere Vorteile nutzen! Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere interner Link Datenschutzerklärung.
  Start » Forum Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com   ModelleForummein.7erService


Forumsfunktionen

Modell E65/E66
 Varianten
 Detail-Infos
 Interaktiv
- Anzeige -

Zurück   BMW 7er-Forum > BMW 7er Modelle > BMW 7er, Modell E65/E66



Antwort
 
Thema teilen Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.07.2024, 22:40   #21
niedl
BMW Motorsport Klassik
 
Benutzerbild von niedl
 
Registriert seit: 26.12.2015
Ort: Nähe 91522 Ansbach
Fahrzeug: e65
Standard

Wenn die Hintere Bremsleitung richtig schön wie org verlegt wird dann muss die Achse raus oder zumindest abgelassen werden alles andere wie das Durchziehen zwischen Karosse und Achse und dann versuchen mit irgendwelche Stangen oder sonstigen Werkzeugen die eingezogene Bremsleitung in die Vorhanden Befestigungspunkte zu drücken oder Biegen ist meiner Meinung nach Murx
niedl ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2024, 00:11   #22
e32M30B30
Fahrzeugsattler
 
Benutzerbild von e32M30B30
 
Registriert seit: 30.01.2008
Ort: Ranstadt
Fahrzeug: 750i e32, 760Li e66, 525i e61, 320Ci e46(Cabrio), Golf I Cabrio, X1 2.5i, 320i e46 ’04 LPG,
Standard

Zitat:
Zitat von Bastl Beitrag anzeigen
Es gibt ja keine „gefährlichen“ Mängel, sondern nur erhebliche - die muss er ja auflisten und damit wären sie belegbar (oder auch streitbar).

Wenn man zu einer anderen Organisation fährt, kann man diese nachprüfen lassen (was erheblich weniger kostet) oder man muss einmal komplett neu zahlen.

Letzteres macht man doch nicht freiwillig, wenn es unsinnig ist.

Was waren das denn für Mängel?
Doch auf dem Dekra Blatt steht gefährliche Mängel nicht erheblich da steht gefährlich! google es mal da steht auf der Seite vom Tüv der unterschied zwischen Geringe Mängel, Erhebliche Mängel und Gefährliche Mängel erklärt.

Was ich gleich dazu hätte sagen sollten meine Frau war mit dem 5er damals bei der Dekra für die HU, junges Blondie in ihren 20ern da haben sie bestimmt gedacht der können wir einen Bären aufbinden. Beim Tüv war ich selbst.

Es wurde so ein Quatsch erzählt wie das mein Motormanagement illegal Manipuliert wurde und deshalb können sie mit ihrem AU gerät keine AU machen... An einem M54 was soll man da an der Software machen kann mir das einer erklären? Das ist kein 535d m57...
Seltsam das beim TÜV alles ohne Probleme geklappt hat OBD angesteckt sonde in den Auspuff und alle Balken wurden grün...
Dann das meine Spurstangen auf beiden Seiten spiel haben, die waren keine 2 Jahre alt und da ist kein Spiel er wollte es auch meiner Frau nicht zeigen. Außerdem lief da Frisches Karosserie wachs aus eine Hohlraum loch in der nähe des Motors, das ist Öl und kein Wachs! Das ist ein enormer Ölverlust... gefährlich für den Straßenverkehr und die Umwelt... Ölwanne Ölfilter Gehäuse, Ventildeckel, Vanosleitung alles neu abgedichtet der Motor hat ne komplett trockene Ölwanne...

Versteht mich nicht Falsch ich finde es gut wenn ich bei der HU einen Mangel beseitige der Sicherheits relevant ist, aber ich möchte nicht verarscht werden.

und ja ich hab die HU damit zwei mal bezahlt.
__________________
Externer Link (&Ooml;ffnet in neuem Fenster, der Forumsbetreiber distanziert sich vom Inhalt extern verlinkter Seiten.) www.sattlerei-flk.de
Der Sattler aus der Wetterau

Externer Link (&Ooml;ffnet in neuem Fenster, der Forumsbetreiber distanziert sich vom Inhalt extern verlinkter Seiten.) 750i '91
Externer Link (&Ooml;ffnet in neuem Fenster, der Forumsbetreiber distanziert sich vom Inhalt extern verlinkter Seiten.) 760Li '05

Geändert von e32M30B30 (02.07.2024 um 00:19 Uhr).
e32M30B30 ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2024, 10:46   #23
unknu**elig
Mitglied
 
Registriert seit: 15.04.2024
Ort:
Fahrzeug: E65 745d
Standard

Zitat:
Zitat von e32M30B30 Beitrag anzeigen
Versteht mich nicht Falsch ich finde es gut wenn ich bei der HU einen Mangel beseitige der Sicherheits relevant ist, aber ich möchte nicht verarscht werden.

und ja ich hab die HU damit zwei mal bezahlt.
Also ich wäre mit dem neuen TÜV Bericht zu Dekra gefahren und hätte die damit konfrontiert und mein Geld zurück verlangt.

Bei DEKRA war ich bisher nur ein einziges mal gewesen und das im Rahmen einer kostenlose Fahrzeugkontrolle. Der Prüfer hatte schon vor dem Reinfahren in die Halle meinen damaligen Audi blöde angeguckt. Als ich fragte warum er so komisch guckt und ob was nicht in Ordnung wäre, zeigte er auf meine Räder und meinte das ich aktuell mit einem nicht verkehrssicherem Fahrzeug unterwegs wäre.
Auf meine Nachfrage, wie er das meinte, erwiderte er nur das die Reifen/Felgen Kombination an meinem Fahrzeug unzulässig wäre und man dies nicht eintragen könne und somit die Betriebserlaubnis erloschen wäre.

Der Witz an der Sache war, das die Felgen/Reifen Kombination an dem Fahrzeug schon 8 Jahre zuvor vom GTÜ eingetragen wurde und 8 Jahre lang weder TÜV, GTÜ noch die Polizei je was daran auszusetzen hatten. Die hatten mehr Interesse an meinem Sportauspuff in Kombination mit Sportluftfilter gehabt als an den "riesigen Rädern" auf dem "kleinen" Audi.
Nur die Dekra hat´s gestört. Warum? Ich habe keinen Plan was deren Motivation war. Ich guckte ihn nur an und meinte trocken "rausfahren und auf Wiedersehen"

Seit ca. 6 Jahren fahre ich nur noch zu GTÜ. Entweder kommen die raus zur Werkstatt, gucken sich vor Ort an und wenn sie unerwartet Mängel finden, werden die noch vor Ort behoben oder spätestens einen Tag später falls Teile bestellt werden müssen und er guckt noch mal gratis drüber oder aber ich fahre selber zu GTÜ hin und lasse ihn dort überprüfen. Mein letzter Termin war ein neuer Prüfer da und er meinte nur "oha" Bei dem Alter muss er aber ganz genau gucken und er ist fast eine Stunde unter dem Wagen hin und her gelaufen und hat ganz penibel gesucht und war begeistert. Zum Teil deutlich besserer Zustand als so manches 3 bis 5 Jahre altes Fahrzeug! Und das, obwohl das meiste noch immer Originalzustand ist, wie er vom Band lief. Sowas zu hören freut mich ungemein.

Kann man eigentlich solche DEKRA Buden nicht irgendwo melden wenn die nicht seriös prüfen?
unknu**elig ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2024, 13:08   #24
Claus
State of Independence
Premium Mitglied
 
Benutzerbild von Claus
 
Registriert seit: 20.12.2002
Ort: Leverkusen
Fahrzeug: E38-750i (12.99), E91 Diesel 3.0 (2008)
Standard

Zitat:
Zitat von unknu**elig Beitrag anzeigen
Kann man eigentlich solche DEKRA Buden nicht irgendwo melden wenn die nicht seriös prüfen?
So etwas kann man nicht generell an TÜV, Dekra oder GTÜ festmachen, sondern immer nur an dem jeweiligen Personal, das exakt in dieser Niederlassung arbeitet! Der hiesige TÜV war auch mal gut im Sinne von "lassen Sie das kurzfristig beheben" und hat dann trotzdem die Plakette erteilt. Jetzt arbeitet da ein jüngerer Ingenieur, der wohl an Umsatz interessiert ist und lässt Leute wegen eines angerosteten Schraubenkopfs wieder antanzen inkl. entsprechender Gebühr. Damit ist die ganze Niederlassung in Verruf geraten und es gibt freie Werkstätten, die mittlerweile nicht mehr dorthin fahren, weil das teilweise an Schikane grenzt.

Mein alter Fiesta von früher kam auch nicht mehr durch, habe ihn dann verschenkt und der fährt jetzt in Bochum, waren nur ein paar Kleinigkeiten zu machen. Lt. Meinung des hiesigen TÜV-Mitarbeiters war der ganze Boden durchgegammelt = Bullshit!
__________________
"Wer sich allzu grün macht, den fressen die Ziegen." ― Johann Wolfgang von Goethe

Claus ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2024, 13:11   #25
Bastl
V12-infiziert
Premium Mitglied
 
Benutzerbild von Bastl
 
Registriert seit: 28.07.2007
Ort: Warendorf
Fahrzeug: 2014er 760Li, 2019er 320d, 2008er Opel Vectra C Caravan, 1998er Mercedes-Benz SL 280
Standard

Es gibt nicht "die" DEKRA als Gesamtverein, wo alle beschissen arbeiten. Ebenso ist nicht jede ATU-Werkstatt voll mit Spinnern

War gestern bei der DEKRA und mein SL hat ohne Mängel bestanden. Wie immer zufrieden...

Hatte auch mal schlechte Erfahrungen mit dem örtlichen TÜV. Es gibt immer schlechte Erfahrungen, aber das kann man einer ganzen Organisation nicht anlasten - die es übrigens beim GTÜ nicht gibt, da ist es ein Franchise-Modell. Kann man auch so seine Meinung drüber haben - auch in Sachen Weiterbildung

Du kannst Dich beim Niederlassungsleiter der DEKRA beschweren, die ist immer angegeben. Oder natürlich in Stautgart bei der zentrale, aber das ist wie dem BMW-Vorstand eine Beschwerde senden
__________________
Viele Grüße

Sebastian
Bastl ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2024, 13:56   #26
unknu**elig
Mitglied
 
Registriert seit: 15.04.2024
Ort:
Fahrzeug: E65 745d
Standard

Zitat:
Zitat von Claus Beitrag anzeigen
So etwas kann man nicht generell an TÜV, Dekra oder GTÜ festmachen, sondern immer nur an dem jeweiligen Personal, das exakt in dieser Niederlassung arbeitet
Zitat:
Zitat von Bastl Beitrag anzeigen
Hatte auch mal schlechte Erfahrungen mit dem örtlichen TÜV. Es gibt immer schlechte Erfahrungen, aber das kann man einer ganzen Organisation nicht anlasten - die es übrigens beim GTÜ nicht gibt, da ist es ein Franchise-Modell
ja da habt ihr beide auch wieder Recht

hatte ja auch einmal eine sehr schlechte Erfahrung mit einer "TÜV Untersuchung" gehabt nur da bin ich mir nicht so ganz sicher wem ich das am Ende zu verdanken hatte. Ich hatte es echt erfolgreich verdrängt bis ich eben meine Ma darauf ansprach was eigentlich mit dem Smart von uns wurde. Welche Organisation den Wagen prüfte, weiß ich leider nicht mehr! und möchte auch niemanden hier was unterstellen

Wir hatten vor Jahrzehnten mal einen Smart Brabus mit Vollausstattung neu gekauft und die letzten 6 bis 7 Jahre lag uns die Smart Niederlassung in den Ohren das sie den Wagen uns unbedingt wieder abkaufen wollten da er sowohl technisch wie auch optisch einwandfrei war. Dazu in 17 Jahren knapp über 50tkm drauf hatte.

Beim letzten TÜV Termin haben wir den Wagen zum Service abgegeben gehabt, die sollten alle Wartungen durchführen, Filter, Öl und was dazu gehört, sollten den Wagen soweit TÜV fertig machen, dann durch den TÜV jagen und das Thema wäre gegessen.

Und was haben sie gemacht? Den Wagen so, wie wir ihn abgegeben haben, dem Prüfer hingestellt und uns angerufen das der Wagen mit gravierenden Mängel nicht durch den TÜV gekommen wäre und eine Reparatur wäre aus wirtschaftlicher Sicht eine schlechte Entscheidung aber man würde uns 1000€ für den Wagen geben. Die Mängelliste war damals auch eine halbe Seite lang gewesen. Kostenvorschlag vom Smart lag bei weit über 5000€
Habe dann wutentbrannt zurück gerufen und sollte den TÜV bezahlen obwohl er ja zu dem Zeitpunkt noch gar keinen TÜV hätte bekommen sollen da er ja erst mal die Wartungsarbeiten fällig gewesen wäre und dann wäre der Wagen sicherlich durch den TÜV gekommen aber ok.

Ich hatte den Wagen dann von Freunden so, wie er war, abholen lassen und der ist mit dem so direkt zu GTÜ in eine andere Werkstatt gefahren und dort habe haben sie den Wagen erneut innerhalb von wenigen Stunden überprüft und er ist komplett Mängelfrei da raus gekommen.

Mit dem Bericht ist er dann wieder zum Autohaus zurück und mein Kumpel hat das Geld vom TÜV zurück gefordert - und auch bekommen. Lag wohl an seinem südländischem Temperament . Von den Erzählungen her hat der die richtig rund gemacht und wurde dabei sehr laut was offensichtlich dem Autohaus peinlich war da einige Kunden anwesend waren.

Zum einen waren wir sauer darüber weil das Autohaus nicht nach Absprache gearbeitet hatte. Sprich sie haben nicht, wie vereinbart den Service gemacht und sie haben auch nicht, wie vereinbart, den Wagen TÜV fertig gemacht sondern haben den Wagen under anderem dem Prüfer untergeschoben damit der Prüfer die Arbeit vom Autohaus macht und dann uns diese Kosten in Rechnung zu stellen.

Hat das Autohaus damals auch zugegeben. Sie selber hatten zu der Zeit nicht genügend Personal für "Service machen" und anstelle die eigenen Mitarbeiter gucken was der Wagen für Mängel hätte, haben sie diese Aufgabe an den Prüfer outgesourced. In meinen Augen eine Frechheit sowas. Wer weiß was die dem Prüfer gezahlt haben das der so einen miesen TÜV Bericht verfasst hatte.

Naja oft ist es gar nicht mal so falsch eine zweite Meinung einzuholen.

Leider gibts den Smart nun nicht mehr. Haben ihn an Freunde verkauft und der Fahrer wurde von einem LKW übersehen... da war er wirklich ein wirtschaftlicher Totalschaden aber das wichtigste ist, das niemanden was passiert ist!
unknu**elig ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2024, 14:51   #27
yunkie
7er Laie
 
Benutzerbild von yunkie
 
Registriert seit: 03.11.2005
Ort: Ennepetal
Fahrzeug: BMW 730d, E65 VFL, Mini FL
Standard

So, das Ende meiner TÜV Geschichte.

Nachdem ich alle Teile gekauft habe und mein Fahrzeug zum Schrauber meines Vertrauens gebracht hatte, kam das Erwachen. Dieser rief mich an und fragte welche Reparatur er an dem Fahrzeug vornehmen sollte. Ich sagte ihm das er auf die Mängelliste schauen sollte und diese Mängel auch beheben solle. Und seine Antwort war : Welche Mängel ? Komm mal zu mir. Um die Geschichte abzukürzen ; es wurde ein Querlenker und eine Blinkerbirne gewechselt. Nachprüfung bei der GTÜ bestanden und TÜV bis 2026. Daran kann man wieder sehen wie wir der Willkür der Prüfer ausgeliefert sind. Nun werde ich die gekauften Teile so nach und nach verbauen.

LG
yunkie ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2024, 18:17   #28
Claus
State of Independence
Premium Mitglied
 
Benutzerbild von Claus
 
Registriert seit: 20.12.2002
Ort: Leverkusen
Fahrzeug: E38-750i (12.99), E91 Diesel 3.0 (2008)
Standard

Zitat:
Zitat von yunkie Beitrag anzeigen
So, das Ende meiner TÜV Geschichte.
...
Danke für das Update! Ich frage mich allerdings, warum der die Bremsleitungen bemängelt hat! Bisschen Flugrost an einer Stelle?

Manche "Prüfer" sollten sich einfach einen anderen Job suchen. Übrigens gab es Willkür auch schon zu Zeiten, als der TÜV noch das Monopol für Hauptunterscuhungen hatte! Das dürfte bis 1989 der Fall gewesen sein. Ich erinnere mich noch gut an mies gelaunte Prüfer, die einen von oben herab behandelt haben. Es wurde beim TÜV erst besser, als dieser sich um Kundenbindung bemühen musste. Aber wie man sieht, gibt es die Stümper und Übereifrigen stellenweise immer noch, und zwar bei allen Prüforganisationen.
Claus ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2024, 09:56   #29
yunkie
7er Laie
 
Benutzerbild von yunkie
 
Registriert seit: 03.11.2005
Ort: Ennepetal
Fahrzeug: BMW 730d, E65 VFL, Mini FL
Standard

Ich glaube eher das er die Bremsleitungen mit den Leitungen vom DynamicDrive verwechselt hat. Die sind ein wenig mit Flugrost befallen. Aber extrem wenig. Naja, ich habe TÜV und werde dort sicherlich nicht mehr hinfahren. Allerdings reizt es mich schon ihm meinen TÜV Stempel zu zeigen. Schauen wir mal.

LG
yunkie ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


SiebenPunktSieben - das siebte 7er-Jahrestreffen - jetzt den Foto-Bericht anschauen!
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:56 Uhr.

7-forum.com Forum Version 6 powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.
Mit der Nutzung des Forums erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
 

 
www.7-forum.com · Alle Rechte vorbehalten · Dies ist kein Forum der BMW Group