Sie sind nicht angemeldet! Jetzt kostenlos im Forum anmelden, weniger Werbung sehen, aktiv teilnehmen und weitere Vorteile nutzen!
  Start » Forum Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com   ModelleForummein.7erService


Forumsfunktionen

Modell F01/F02
 Detail-Infos
 Modelle
 Interaktiv
- Anzeige -

Zurück   BMW 7er-Forum > BMW 7er Modelle > BMW 7er, Modell F01/F02



Antwort
 
Thema teilen Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.01.2018, 15:25   #1
white728
Mitglied
 
Benutzerbild von white728
 
Registriert seit: 12.02.2010
Ort: Niedersachsen
Fahrzeug: F01 730d 10.2013
Standard Tagfahrlicht leuchtet nicht

Durch Zufall fiel mir auf das bei meinem "kleinem" das Tagfahrlicht nicht mehr leuchtete. Weder auf der Position "Automatik" und auf "0" auch nicht.

Da bei den LCI Modellen der Menüpunkt "Tagfahrlicht" nicht mehr da ist, blieb mir nicht viel übrig als zum Händler zu fahren.

Natürlich vorher schon einen 8 Uhr Termin abgemacht und um das "Geschrei" Vorort etwas einzudämmen habe ich gleich schon mit Nachdruck hingewiesen das ich einen kostenfreien Ersatzwagen möchte. Natürlich musste die Empfangsdame einen dummen Spruch ablassen das es unüblich sei einen kostenfreien Ersatzwagen zu bekommen, und da das arme BMW Autohaus dafür bezahlen muss, sollte ich doch bitte verständnis dafür haben das ich keinen 3er BMW als Ersatz bekommen kann sondern nur etwas kleineres.
Ich willigte ein. Es war mir auch egal was ich bekomme, Hauptsache ein fahrbarer Untersetzer. Wohlgemerkt der Seat Mii den ich dann bekam, hat mich doch etwas erstaunt An dieser Stelle: Danke liebes BMW Autohaus, das du dich so lieb und zuvorkommend um deine Kunden kümmerst! Okay ich schweife etwas ab...

Worum es eigentlich ging: Tagfahrlicht leuchtet nicht. Es gab allerdings keine Meldung das etwas kaputt sei oder nicht leuchtet. Bei der Gelegenheit habe ich den netten Herrn gebeten auch die Heckleuchten zusammen mit dem Tagfahrlicht zu aktivieren.

Um 16 Uhr kam der Anruf: "Wir wissen leider noch nicht woran es liegt, wir suchen noch nach der Ursache. Aber den Ersatzwagen dürfen Sie bis morgen behalten." Ich:"Oh ja super danke, das ist sehr großzügig das ich den Mii weiter fahren darf..."

Am nächsten Tag 14 Uhr wieder ein Anruf, das Tagfahrlicht leuchtet wieder. Es war wohl aber eine heikle Angelegenheit. Die haben es nicht geschafft das Tagfahrlicht zu aktivieren, das konnte/musste München aus der Ferne Online machen.
Das finde ich schon mal interessant

Jetzt kommt noch etwas was ich nicht nachvollziehen kann, Aussage von BMW: die Heckleuchten dürfen nicht aktiviert werden, da es in Deutschland nicht erlaubt sei.

Das kann doch irgendwie nicht sein, oder?
white728 ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 16:00   #2
peterpaul
Gesperrt
Premium Mitglied
 
Benutzerbild von peterpaul
 
Registriert seit: 18.08.2005
Ort: Aachen
Fahrzeug: 728i (E38) (02/96) BRC by Sonja S. (& Erich M.); 740iA (E38) (05/98) M62, BRC by Erich M.; 745iA (E65) (10/02) N62, Stargas
Standard

Stimmt aber - Tagfahrlicht ist in Deutschland NICHT zusammen mit den Rückleuchten zulässig.

Lösung: Mach doch generell das Abblendlicht an - Problem gelöst!
peterpaul ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 17:06   #3
Big M
Mitglied
 
Benutzerbild von Big M
 
Registriert seit: 10.07.2002
Ort: Angermünde
Fahrzeug: F01 - 750i 08/10;850i 10/93; E36 328i Cabrio 11/98; K1300R 04/11; VFR 800 01/99
Standard

Hallo,

bei meinem aus 2010 leuchten aber auch die Heckleuchten mit. Muss ich da tätig werden oder gibt es da einen Stichtag bei der Erstzulassung?

Gruß Big M
Big M ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2018, 22:08   #4
esau
kilometer fressendes
Premium Mitglied
 
Benutzerbild von esau
 
Registriert seit: 06.03.2004
Ort: NRW
Fahrzeug: 760i F01 Bj 9/14
Standard

Zitat:
Zitat von peterpaul Beitrag anzeigen
Stimmt aber - Tagfahrlicht ist in Deutschland NICHT zusammen mit den Rückleuchten zulässig.
Mein 2009-er F01 hatte bei TFL auch die Rückleuchten an. Bei meinem jetzigen habe ich das codiert. Denn z.B. bei Nebel schaltet der machmal nicht automatisch auf Abblendlicht, und wenn man dann nicht aufpasst, wäre dann hinten nichts an.

Warum soll das nicht erlaubt sein? Vermutlich wieder aus Spritspargründen.

Angeblich dürfen die auch beim Mini nicht die Start-Stop- Automatik so programmieren, dass der sich die letzte Einstellung merkt, weil sich dann das Abgasverhalten ändert.
esau ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2018, 09:12   #5
white728
Mitglied
 
Benutzerbild von white728
 
Registriert seit: 12.02.2010
Ort: Niedersachsen
Fahrzeug: F01 730d 10.2013
Standard

Warum das nicht zulässig ist verstehe ich nicht. Meiner Meinung nach dient es der Sicherheit.

Da ich hin und wieder nach Dänemark fahre, wäre es ja nur praktisch, weil da müssen ja beim Tagfahrlicht die Heckleuchten mit leuchten, oder bin ich da falsch informiert?

Übrigens ist mir nach dem Update welches BMW gemacht hat aufgefallen, dass der Menüpunkt "Tagfahrlicht" wieder im BC da ist, und man es auch einfach abwählen kann.
Daher doppelter Schwachsinn, man könnte doch einfach den Fahrer wählen lassen ob hinten auch aktiv bzw. nicht aktiv ist. Genauso wie man die Scheinwerfer für Rechtsverkehr anpassen kann, wäre es nur logisch auch die Heckleuchten beim TFL manuell und selber aktivieren zu können.

Da ich noch in der Garantie bin, werde ich wohl die Finger davon lassen es selber zu codieren...
white728 ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2018, 12:13   #6
peterpaul
Gesperrt
Premium Mitglied
 
Benutzerbild von peterpaul
 
Registriert seit: 18.08.2005
Ort: Aachen
Fahrzeug: 728i (E38) (02/96) BRC by Sonja S. (& Erich M.); 740iA (E38) (05/98) M62, BRC by Erich M.; 745iA (E65) (10/02) N62, Stargas
Standard

Zitat StVZO:

...
§49a Lichttechnische Einrichtungen, allgemeine Grundsätze

(1) An Kraftfahrzeugen und ihren Anhängern dürfen nur die vorgeschriebenen und die für zulässig erklärten lichttechnischen Einrichtungen angebracht sein. Als lichttechnische Einrichtungen gelten auch Leuchtstoffe und rückstrahlende Mittel. Die lichttechnischen Einrichtungen müssen vorschriftsmäßig und fest angebracht sowie ständig betriebsfertig sein. Lichttechnische Einrichtungen an Kraftfahrzeugen und Anhängern, auf die sich die Richtlinie 76/756/EWG des Rates vom 27. Juli 1976 zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über den Anbau der Beleuchtungs- und Lichtsignaleinrichtungen für Kraftfahrzeuge und Kraftfahrzeuganhänger (ABl. L 262 vom 27.9.1976, S. 1), die zuletzt durch die Richtlinie 2008/89/EG (ABl. L 257 vom 24.9.2008, S. 14) geändert worden ist, bezieht, müssen den technischen Vorschriften der Absätze 2, 5 und 6 und der Anhänge 3 bis 11 der ECE-Regelung Nr. 48 der Wirtschaftskommission der Vereinten Nationen für Europa (UN/ ECE) – Einheitliche Bedingungen für die Genehmigung der Fahrzeuge hinsichtlich des Anbaus der Beleuchtungs- und Lichtsignaleinrichtungen (ABl. L 323 vom 6.12.2011, S. 46) entsprechen.

(2) Scheinwerfer dürfen abdeckbar oder versenkbar sein, wenn ihre ständige Betriebsfertigkeit dadurch nicht beeinträchtigt wird.

(3) Lichttechnische Einrichtungen müssen so beschaffen und angebracht sein, dass sie sich gegenseitig in ihrer Wirkung nicht mehr als unvermeidbar beeinträchtigen, auch wenn sie in einem Gerät vereinigt sind.

(4) Sind lichttechnische Einrichtungen gleicher Art paarweise angebracht, so müssen sie in gleicher Höhe über der Fahrbahn und symmetrisch zur Längsmittelebene des Fahrzeugs angebracht sein (bestimmt durch die äußere geometrische Form und nicht durch den Rand ihrer leuchtenden Fläche), ausgenommen bei Fahrzeugen mit unsymmetrischer äußerer Form und bei Krafträdern mit Beiwagen. Sie müssen gleichfarbig sein, gleich stark und – mit Ausnahme der Parkleuchten und der Fahrtrichtungsanzeiger – gleichzeitig leuchten. Die Vorschriften über die Anbringungshöhe der lichttechnischen Einrichtungen über der Fahrbahn gelten für das unbeladene Fahrzeug.

(5) Alle nach vorn wirkenden lichttechnischen Einrichtungen dürfen nur zusammen mit den Schlussleuchten und der Beleuchtungseinrichtung für amtliche Kennzeichen oder transparente amtliche Kennzeichen einschaltbar sein. Dies gilt nicht für

1. Parkleuchten,

2. Fahrtrichtungsanzeiger,

3. die Abgabe von Leuchtzeichen (§ 16 Abs. 1 der Straßenverkehrs-Ordnung),

4. Arbeitsscheinwerfer an

a) land- oder forstwirtschaftlichen Zugmaschinen,

b) land- oder forstwirtschaftlichen Arbeitsmaschinen sowie

c) Kraftfahrzeugen der Militärpolizei, der Polizei des Bundes und der Länder, des Bundeskriminalamtes und des Zollfahndungsdienstes,

5. Tagfahrleuchten, die den im Anhang zu dieser Vorschrift genannten Bestimmungen entsprechen.

...

Stand / Letzte Änderung ...
Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) in der Fassung des Inkrafttretens vom 30.06.2016. Letzte Änderung durch: Einundfünfzigste Verordnung zur Änderung straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften vom 17. Juni 2016 (Bundesgesetzblatt Jahrgang 2016 Teil I Nr. 29 S. 1463, ausgegeben zu Bonn am 29. Juni 2016).


Wenn man die deutsche Grammatik zugrunde legt, dann steht dort, dass die Bedingung, dass die TFL NUR ZUSAMMEN MIT den Rückleuchten funktionieren dürfen, NICHT gilt.

Das bedeutet nach der deutschen Grammatik, dass sie auch ohne Rückleuchten betrieben werden dürfen.

DAS bedeutet dann aber auch, dass sie durchaus zusammen mit Rückleuchten betrieben werden dürfen - freiwillig.

Wenn man denn den Regeln der deutschen Grammatik und der anerkannten Logik folgt.


Quelle: Externer Link (&Ooml;ffnet in neuem Fenster, der Forumsbetreiber distanziert sich vom Inhalt extern verlinkter Seiten.) http://www.verkehrsportal.de/stvzo/stvzo_49a.php

Geändert von peterpaul (13.01.2018 um 12:50 Uhr).
peterpaul ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2018, 12:41   #7
esau
kilometer fressendes
Premium Mitglied
 
Benutzerbild von esau
 
Registriert seit: 06.03.2004
Ort: NRW
Fahrzeug: 760i F01 Bj 9/14
Standard

Zitat:
Zitat von peterpaul Beitrag anzeigen
.......
DAS bedeutet dann aber auch, dass sie durchaus zusammen mit Rückleuchten betrieben werden dürfen - freiwillig.

Wenn man denn den Regeln der deutschen Grammatik und der anerkannten Logik folgt.
Da stimme ich Dir voll zu, es sei denn in dem benannten Anhang wäre es ausdrücklich verboten, was aber wirklich keinen Sinn macht.

Wie schon erwähnt, brauchen die Rücklichter ja "10 hoch minus 4" Liter Sprit, insofern wird der gespart.
esau ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Asc Leuchtet Nicht Moriaan1990 BMW 7er, Modell E38 11 05.12.2016 18:19
Elektrik: Fernlicht als Tagfahrlicht - ich kriegs nicht hin... :( tt-bandit BMW 7er, Modell E38 20 15.06.2015 22:52
Tagfahrlicht läßt sich nicht mehr abschalten BlackJack750 BMW 7er, Modell F01/F02 33 15.02.2013 15:27
Getriebe: P und N leuchtet nicht pappelstefan BMW 7er, Modell E38 19 28.03.2011 23:52
EML leuchtet nicht Rbauer007 BMW 7er, Modell E32 8 09.04.2004 16:41


SiebenPunktSieben - das siebte 7er-Jahrestreffen - jetzt den Foto-Bericht anschauen!
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:59 Uhr.

7-forum.com Forum Version 6 powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Mit der Nutzung des Forums erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
 

 
www.7-forum.com · Alle Rechte vorbehalten · Dies ist kein Forum der BMW Group