Sie sind nicht angemeldet! Jetzt interner Link kostenlos im Forum registrieren, weniger Werbung sehen, aktiv teilnehmen und weitere Vorteile nutzen! Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere interner Link Datenschutzerklärung.
  Start » Forum Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com   ModelleForummein.7erService


Forumsfunktionen

News-Menü
 News-Kategorien
 7-forum.com Service
- Anzeige -

Zurück   BMW 7er-Forum > Rubriken... > Kommentare zu 7-forum.com News


Kommentare zur Meldung "BMW Concept i4."
 BMW Concept i4.    BMW Concept i4.
Mit dem BMW Concept i4, einem rein elektrischen Gran Coupé, läutet die BMW Group in ein neues Zeitalter ein: Der Elektroantrieb kommt im Kern der Marke an. Damit beginnt eine neue Ära der Freude am Fahren. Das BMW Concept i4 gibt einen Ausblick auf den BMW i4, dessen Produktion 2021 startet. Es bietet BMW...
News vom 03.03.2020 | ganzen Artikel lesen >>
 
 
Antwort
 
Thema teilen Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.03.2020, 23:05   #11
JRAV
Auf Samtpfoten
 
Benutzerbild von JRAV
 
Registriert seit: 14.07.2002
Ort: Lehrte
Fahrzeug: BMW 530d G30, Porsche 986 S 12/2003
Standard

Die BMW i3 und i8 waren in der Hinsicht ein Irrweg, dass sie aus Carbon gefertigt wurden. Heutiger Stand ist, dass es bei E-Autos fast egal ist, was sie wiegen.

Der i8 war schon ein Klasse-Auto, hat auch viel Spaß gemacht, nur eben zu teuer und nicht ganz ausgereift. Leistung hatte er mehr als genug - solange der Akku voll war.

Der i4 wird sicher keine Carbon-Karosserie haben und deutlich billiger herzustellen zu sein als i3 oder i8. Die heutige Batterietechnik gab es damals noch nicht, und man konnte sich auch nicht vorstellen, dass die Preise für Stromspeicher dermaßen schnell fallen würden. Deswegen der Aufwand mit Hybrid, Range-Extender & Co.

Der aktuelle i3 hat 42kwh für 39k€ und ist aus Carbon. 1kwh liegt heute schon bei 100€/kwh, d.g. die Herstellungskosten für die Batterie sind beim i4 gerade mal 6k€ höher.

Tesla und Porsche liefern sich ein Wettrennen, und das kann für den Verbraucher nur gut sein! Porsche ist bei der Entwicklung sehr innovativ und geht eigene Wege, der Fokus ist anders als bei Tesla. Die Entwicklung für den Taycan dauert auch über 5 Jahre, ein Schnellschuß ist das sicher nicht.

E-Autos mit größeren Motoren können meist besser rekuperieren und haben dadurch eine höhere Reichweite. Es macht keinen Sinn, E-Autos mit kleinen Motoren zu bauen.

Einen plötzlichen Sprung auf 200kwA bei Tesla halte ich für eher unwahrscheinlich, es gibt dazu zwar ein angekündigtes Auto, welches aber 200k kostet und dessen Entwicklung zur Zeit wohl eher keine Priorität sein dürfte.

Wenn ich 100k in ein Auto investiere, würde ich eher zu Porsche greifen als zu Tesla, was aber auch daran liegt, dass ich mit der Marke sehr gute Erfahrungen gemacht habe, auch hinsichtlich Service und Kulanz. Die Garantie beträgt zwar nur zwei Jahre (Tesla 4), lässt sich aber fast beliebig verlängern, und auf die Batterie gibt es glaube ich auch 8 Jahre, wie bei Tesla.

Kostenlose SC-Nutzung ist ein Tesla-Gimmik, das es bei dem einen Auto gibt und bei dem anderen nicht, wie bei anderen Features auch. Ich empfinde das Geschäftsgebaren von Tesla als sehr unseriös, deswegen warte ich lieber auf einen schönen E-BMW, Porsche oder meinetwegen auch Audi.
__________________
Liebe Grüße,

Johannes

Mein Blog mit 27 Fahrberichten: Externer Link (&Ooml;ffnet in neuem Fenster, der Forumsbetreiber distanziert sich vom Inhalt extern verlinkter Seiten.) http://www.geniale-fahrberichte.de

Mein Ratgeber: externer Link zu einem Angebot bei amazon Gebrauchtwagenkauf für Anfänger und Fortgeschrittene

Unser Service für den professionellen E-Mail Newsletter Versand: Externer Link (&Ooml;ffnet in neuem Fenster, der Forumsbetreiber distanziert sich vom Inhalt extern verlinkter Seiten.) http://www.mynewsletter.rocks
JRAV ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2020, 09:52   #12
M8-Enzo
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von M8-Enzo
 
Registriert seit: 17.02.2004
Ort: Werne
Fahrzeug: BMW 850Csi & BMW 323iA Tour
Standard

@JRAV

Das ist nun mal das Schöne, daß man eben zumindest noch hierbei selbst bestimmt was einem gefällt und was nicht. Wer weiß, - vielleicht wird einem relativ zeitnahe selbst bei diesem Thema die eigene Meinung hierzu "abgenommen" und entsprechend vorgegeben damit man auch hierbei nicht so viel denken muß.

Wie zuvor bereits geschrieben, - ich wünsche mir, daß DU Recht behältst und der I4 liegt bei 60K. Denn so, wie Du verständlicherweise Porsche wohlgesonnen bist, geht es mir von je her mit BMW & ALPINA.
Um so mehr empfinde ich es als sehr schade, daß BMW nur eher mit halbherzigen "Lösungen" wie I3 und I8 begonnen hat und diese dann auch noch vom Verhältnis her, was diese bieten, ich als viel zu teuer empfunden habe. Aber OK, - es waren nun mal die Anfänge!

Ich weiß nicht ob Porsche und TESLA sich ein "Wettrennen" liefert, ... - aber ich finde es sehr gut, daß Porsche - wie gewohnt! - sich vom Rest der Newcomer trennt und eigene neue Ideen verwirklicht hat!!
Hier kann ich nur etwas "irritiert" zu BMW schauen warum andere die offensichtlichen & unmißverständlichen Signale bzgl. E-Mobilität klar erkannt und reagiert haben, und BMW zuvor - gefühlt! - viel mehr Zeit & Geld in die Hand genommen hat um zu erklären, daß das E-Auto im Höchstfall eine Art "Randerscheinung" sein wird.
(Randbemerkung: Ich habe vor einiger Zeit aufgrund eines großen persönlichem Interesses an so einem Projekt mitzuarbeiten bei BMW mal "angeklopft" und versucht mich selbst gerade bzgl. der E-Mobilität einzubringen. Das allgemeine Interesse beim Thema E-Auto tendierte bei meinen Anfragen jedoch gegen Null und man wies mich in einem Fall sogar eher beiläufig mit den Worten ab, daß ich ja noch nicht mal eine Ausbildung bei BMW gemacht hätte, ab ..... - kein Witz! Aber OK, - das kann natürlich auch nur an mir selbst bzw. an meine Vorgehensweise gelegen haben! Bei TESLA jedoch hat man da - bei gleicher Vorgehensweise - VÖLLIG anders reagiert und ich stand vor der Entscheidung meinen selbstständigen Tätigkeitsbereich zu verlassen und einen völlig neuen Weg zu gehen. Aber das hat alles nichts mit diesem Thema zu tun und sollte nur eine Randbemerkung sein).

200KWh in einem TESLA Model S? Warum soll das unwahrscheinlich sein?
Das Model S fing mit 60KWh an und ging dann über 75, 85, 90 und aktuell 100 KWh hinauf. Der neue Roadster HAT bereits den (wohl neu konstruierten) 200KWh TESLA Akku und IST somit bereits Standart. Was spricht dagegen diesen letzten Stand der Technik auch in das Model S einzubauen?
Die Verbrenner-Hersteller machen doch von je her nicht anderes! Auch da werden leistungsstarke Topp-Motoren letztlich sogar in Kleinwagen weiter verbaut.

Zum Einen entstammt die Aussage bzgl. 200 KWh im Model S nicht aufgrund irgendeiner Vermutung von mir, sondern das hat schon einen anderen Hintergrund - aber es ist auch keine verbindliche Info!
Zum Anderen ist Musk doch absolut bekannt für wirkungsvolle Überraschungen --- was ja auch bei vielen zu einer zwiegespaltenen Meinung bzgl. seiner Person führt. Auf jeden Fall "schläft" ER nicht! Im Gegenteil, - er agiert rechtzeitig und macht nicht viel "bla bla", wie z.B. auch seine massiven Preisreduzierungen beweisen noch bevor die Mitbewerber ihre Produkte auf den Markt brachten (HIER in den Medien jedoch mehr als "TESLA geht pleite" interpretiert wurden .....).
Auch seine Reaktion für das Model X und S den lebenslangen SC wieder zur Serienausstattung zu machen, welches natürlich ein gravierendes Verkaufsargument und im Sinne jeden Käufers ist, zeigt ebenfalls, daß er sofort auf die Marktentwicklung reagiert und nicht "herumdiskutiert". DAS jedoch interessiert gemäß der ausbleibenden Berichte mal wieder niemanden hier, - aber daß er dieses Angebot nicht auf das Model 3 und Y ausgeweitet hat, DAS ist natürlich - HIER - eine Erwähnung wert.
(Sorry, aber mal ehrlich, - ist DAS fair?)

Und mit einem 200KWh Model S ..... - und dann ggf. auch noch ohne massive Preiserhöhungen .... das Auto wäre ein gewaltiger Paukenschlag!
Es würde mich nicht wundern wenn Musk mit einem solchen Auto genau so massiv auf Taycan & Co. reagieren würde wie er zuvor bzgl. der Preise reagiert hatte (..... interessanterweise hat man jedoch genau DARÜBER so gut wie nichts in den Mainstreammedien gelesen ..... - man stelle sich vor Mercedes, Audi, VW, BMW & Co. hätte einfach und mal eben von sich aus die Kaufpreise für Neuwagen aus dem Stand um bis zu knapp 30%!! reduziert. WAS wäre dann wohl für ein Hype in den Medien los gewesen?? Was wäre wohl, wenn der Taycan für 105K nun einfach von heute auf Morgen nur noch 74K kosten würde? Oder ein A-Klasse AMG nicht mehr 48K, sondern schlagartig nur noch 33K?? Na, ... HIER wäre was los, nicht wahr? Aber wenn TESLA so etwas macht, dann ist das nicht so wichtig ... - es ist eher ein "Indiz", daß TESLA nun (endlich) pleite geht ...) --- sorry, aber das lag mir auf der Zunge ....

Gruß aus Werne

Guido
__________________
Der Instrumentenkombi-, Klimabedienteil-, Bordcomputer- & Navi-Chirurg!
M8-Enzo ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2020, 11:25   #13
JRAV
Auf Samtpfoten
 
Benutzerbild von JRAV
 
Registriert seit: 14.07.2002
Ort: Lehrte
Fahrzeug: BMW 530d G30, Porsche 986 S 12/2003
Standard

Moin Guido,

Tesla wirbelt den Markt ordentlich durcheinander und kann mit recht als der einzig revolutionäre Autohersteller bezeichnet werden, gar keine Frage. Tesla hat das E-Auto aus der freudlosen Öko-Ecke gebracht und dafür gesorgt, dass auch ein E-Auto ein Traumauto sein kann.

Das liegt u.a. daran, dass Tesla das Unterfangen aus einer disruptiven Silicon Valley Perspektive betrachtet, frei nach dem Motto ˋwie zerstöre ich die Mineralölindustrie ˋ (ein Unterfangen, dass durchaus auf meine Sympathie stößt). BMW hingegen verfolgt das Projekt aus der Perspektive eine klassischen Autoherstellers, mit radikal gestylten Leuchtturmprojekten und einem für den normalen Autofahrer möglichst sanften Übergang auf Hybrid-Basis. Jetzt werden sie von VW quasi unter Zugzwang gesetzt, weil dem Konzern angesichts der selbst-verursachten Diesel-Krise der ***** auf Grundeis ging und der Vorstand beschloss, die gesamte Existenz auf den Erfolg des E-Antriebs zu setzen.

Porsche verfolgte den reinen E-Antrieb schon vor der Krise. Deren Motivation dürfte aber vor allem daraus bestehen, dass es nicht sein darf, dass ein blöder Van schneller beschleunigt als ein 911 Turbo S.

Ein 200kwh Akku wäre in der Tat ein Paukenschlag, aber müsste man dafür eben mal die Energiedichte verdoppeln, und dass stelle ich mir als nicht so einfach vor.

Ich halte eine noch deutlich größere Reichweite auch nicht unbedingt für ein wesentliches Kaufargument, es sei denn, man erhöht die üblicherweise gefahrene Geschwindigkeit. Bei einem Sportwagen, der oft mit >200 km/h unterwegs ist, macht das vielleicht Sinn, aber in Amiland mit ihren 65 mph eher nicht.

Die Preisreduktion bei Tesla ist beachtlich, passt aber zur Mission von Tesla. Wobei die Preissenkung sich nur auf das Topmodell bezieht und die Leasingraten auch für das Modell 3 sehr unattraktiv sind. Es wurde in der Presse wohl deswegen nicht erwähnt, weil es dem Otto-Normalbürger herzlich egal ist, ob ein S nun 100k oder 150k kostet - beides unbezahlbar, über Preiserhöhungen kann man sich aber besser aufregen. Deswegen hat man auch die 180k für den Taycan im Kopf und nicht die 105 für das kleinere Modell.

VW hat allerdings auch den Preis z.B. Für den E-Up beim Modellwechsel um 4000€ gesenkt - bei doppelter Reichweite! Auch der Porsche Taycan ist 15.000€ preiswerter als ein in der Modellbezeichnung vergleichbarer Panamera - und wie ich den Laden kenne wird es sicher zahlreiche Derivate geben.

Die Hersteller sind dazu verpflichtet, den CO2 Ausstoß ihrer Flotte massiv zu senken, was die Preise für E-Autos zusätzlich drücken dürfte - die E-Kleinwagen vom Konzern werden billigst verleast, das wird mit den größeren Autos nicht viel anders werden.

Die Zukunft bleibt auf jeden Fall spannend und es sieht keineswegs mach Verzicht aus
JRAV ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2020, 08:08   #14
der Mohr
Kennzeichengeilomat
Premium Mitglied
 
Benutzerbild von der Mohr
 
Registriert seit: 22.02.2006
Ort: Elbe
Fahrzeug: E38-740i (1/97), E38-750i (3/96)
Standard

"Auch seine Reaktion für das Model X und S den lebenslangen SC wieder zur Serienausstattung zu machen, welches natürlich ein gravierendes Verkaufsargument und im Sinne jeden Käufers ist, zeigt ebenfalls, daß er sofort auf die Marktentwicklung reagiert und nicht "herumdiskutiert". DAS jedoch interessiert gemäß der ausbleibenden Berichte mal wieder niemanden hier, - aber daß er dieses Angebot nicht auf das Model 3 und Y ausgeweitet hat, DAS ist natürlich - HIER - eine Erwähnung wert.
(Sorry, aber mal ehrlich, - ist DAS fair?)" (Teilbeitrag von Guido)


Hallo Guido,,

für erwähnenswert und wichtig halte ich dabei die Info das die lebenslange Nutzung des SC für lau leider nur für den Erstbesitzer gilt !
Also kein Verkaufsargument mehr wenn man so ein Fahrzeug verkaufen möchte (Besitzer) bzw. ein weiteres Pro für dieses Fahrzeug wenn man sich dieses Modell nur gebraucht leisten kann.

Das war meines Wissens nach früher anders, da war das laden Fahrzeug gebunden und wurde "weitervererbt".

Wie es sich aktuell bei Vorführwagen verhält weiß ich nicht, vielleicht kann dazu jemand etwas konkretes schreiben.

Gruß, Peter
der Mohr ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2020, 11:35   #15
JRAV
Auf Samtpfoten
 
Benutzerbild von JRAV
 
Registriert seit: 14.07.2002
Ort: Lehrte
Fahrzeug: BMW 530d G30, Porsche 986 S 12/2003
Standard

Auf den ersten Blick sieht das Paket für den aktuellen S ja recht gut aus: großer Akku, Vollausstattung, für 86k, also exakt dem Listenpreis meines 5ers.

Das blöde bei Tesla ist, dass die Informationen nur höchst spärlich verteilt werden. So gibt es nicht einmal eine komplette Ausstattungsliste, es werden im Konfigurator nur ein paar Highlights angedeutet. Gibt es eine Standheizung? Sitzlüftung? Ist der Sitzbezug Leder? Wie lassen sich die Sitze verstellen? Apple CarPlay? Matrix Scheinwerfer? Head-up-Display?

Genauso kann es sein, dass manches Ausstattungsdetail beim nächsten Softwareupdate plötzlich wieder entfernt wird, z.B. das "Autonome" Fahren.

Wenn man sich auf der Bestellseite durchklickt, landet man irgendwann beim Leasing, und spätestens da wird der Wagen völlig unattraktiv: 1022€ im Monat für 48 Monate + 9108€ Anzahlung ergibt 1212€ im Monat - mehr als das Dreifache des Preises, den ich für meinen (vermutlich eher besser ausgestatteten) G30 zahle!
JRAV ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
-


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Weltpremiere des BMW i3 Concept und BMW i8 Concept Christian Kommentare zu 7-forum.com News 10 08.10.2011 14:25
Das BMW Concept CS kasi22 Kommentare zu 7-forum.com News 29 27.09.2007 21:33
BMW Concept CS JRAV Autos allgemein 4 20.04.2007 19:20
Das BMW M3 Concept Car Highliner Kommentare zu 7-forum.com News 1 09.03.2007 09:45
Concept C von VW! Undercover Autos allgemein 0 06.06.2004 12:47


SiebenPunktSieben - das siebte 7er-Jahrestreffen - jetzt den Foto-Bericht anschauen!
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:42 Uhr.

7-forum.com Forum Version 6 powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Mit der Nutzung des Forums erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
 

 
www.7-forum.com · Alle Rechte vorbehalten · Dies ist kein Forum der BMW Group