Sie sind nicht angemeldet! Jetzt interner Link kostenlos im Forum registrieren, weniger Werbung sehen, aktiv teilnehmen und weitere Vorteile nutzen! Diese Website nutzt Cookies. Bitte beachten Sie unsere interner Link Datenschutzerklärung.
  Start » Forum Impressum/Datenschutz | Site-Map
7-forum.com   ModelleForummein.7erService


Forumsfunktionen

BMW 7er, Modell E23
 Varianten
 Detail-Infos
 Interaktiv
- Anzeige -

Zurück   BMW 7er-Forum > BMW 7er Modelle > BMW 7er, Modell E23



Antwort
 
Thema teilen Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.02.2007, 10:57   #1
don grillo
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von don grillo
 
Registriert seit: 27.04.2005
Ort: Zeven
Fahrzeug: M745 (E23) 635 (E24)
Standard ladeluftkühler wassergekühlt?



ich habe keine ahnung von turbos...

aber macht das überhaupt sinn? für mich wirkt das viel zu umständlich...

viele grüße
andreas
don grillo ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2007, 13:45   #2
tomtom74
Erfahrenes Mitglied
 
Registriert seit: 25.01.2005
Ort: Köln
Fahrzeug: e23 728i, T5 TDI
Standard macht schon sinn...

genau da wo ein Luft-LLK nicht eingebaut werden kann... denn der sollte ja schließlich irgendwo angeströmt werden... und das ist baulich nicht immer möglich...
tomtom74 ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2007, 15:34   #3
fish
..die olle Grete
 
Benutzerbild von fish
 
Registriert seit: 05.10.2002
Ort: Kiel
Fahrzeug: 745iA/E23,740iA/E38
Standard

Moin Andreas,

Ist es sinnvoll oder nicht, ihr habt beide zum Teil recht.

einen klaren Vorteil des Luft/Wasser Systems, gegenüber einem herkömmlichen Luft/Luft System gibt es aber nicht wirklich.Vergleicht man beide Systeme miteinander, ist es quasi ein totes Rennen. Insofern lohnt der Aufwand einer Umbaumaßnahme auf Luft/Wasserkühlung nur bedingt.

Ob dieses Luft/Wasser System seinen kleinen Vorteil gegenüber einem herkömmlichen Luft/Luft System ausnutzen kann, hängt sehr stark von der Gesamtperformance des Motorkonzepts ab. Sie muss ihren vollen Wirkungsgrad umsetzen/erreichen, die gewünschten Parameter erfüllen ,nur dann wird ein Leistungszuwachs messbar sein.
Nichts desto trotz kannst Du hier die grundsätzlichen Funktionsweisen beider Systeme im Detail nachlesen.

Du wirst feststellen, dass ein Luft/Luft System nur minimal weniger effizient ist als ein Luft/Wasser System.


Gegenüberstellung der Systeme:

Wenn Geld keine Rolle spielt können BEIDE Systeme gleich effizient gemacht werden.
Folgt man der zweiten thermodynamischen Regel ist, solange man kein Eis im Luft/Wasser Kühler fährt, ist ein Luft/Luft System bei gleichem Geldeinsatz wirkungsvoller.
Ein sehr guter Luft/Wasser Wärmetauscher (Kühler) bringt es auf einen Wirkungsgrad von 95%,ein guter Luft/Luft Wärmetauscher hingegen auf "nur" 93%.
Ein Luft/Wasser System benötigt hingegen bedeutend mehr Wartungsaufwand und ist teurer und wiegt mehr (für die Leistungsgewicht Fanatiker).


Luft/Wasser System:

Beim Luft/Wasser System wird über einen Wärmetauscher, wie beim normalen Wasserkühler für die Motorkühlung, Wasser durch einen Kühler geleitet, dieses Wasser wiederum kühlt über einen zweiten Wärmetauscher die angesaugte Umgebungsluft vor der Zuführung in den Einlass um
einige Grad Celsius herunter.
Generell spielt bei allen Ladeluftkühlungssystemen die Umgebungsluft und die Bedingungen im Motorraum eine grosse Rolle. Weitere Faktoren stellen die Verweildauer der Luft am Wärmetauscher und die Wasserdurchflußmenge dar.

Erklärung:

Jede metallische- oder Kunststoffoberfläche im Motorraum nimmt Umgebungswärme auf. Diese Erhitzung verringert den Wirkungsgrad des Ladeluftsystems, es lassen sich aber leider keine generellen Zahlen nennen, sondern man muß auf Erfahrungswerten aufbauen.
Metall (Stahl) ist ein sehr guter Wärmeleiter, Aluminium ein schlechter. Darin liegt, neben Gründen der Gewichtsersparnis auch der Hauptgrund warum fast alle Luft/Wasser Systeme Alu-Kühler verwenden.
Um eine effizientere Kühlung der Ladeluft zu erreichen muss entweder die Kühleroberfläche oder die Wassermenge die zur Kühlung verwendet wird,
vergrössert werden. Dies erreicht man durch Leitungen mit größerem Durchmeser und/oder zusätzliche Kühler bzw. ein vergrössertes Wasserreservoir.
Eine Erhöhung der Wasserdurchflußmenge im Kühler muss nicht unbedingt erfolgreich sein,da das Wasser u.U. zu kurz an der Kühleroberfläche verweilt um gekühlt zu werden.Ein Wasser/Luft System bietet zudem die Möglichkeit das Wasser entsprechend vorzukühlen (Eiswasser) um für einen kurzen Zeitraum einen besseren Wirkungsgrad zu erzielen.

Luft/Luft System:

Wie auch beim Luft/Wasser System wird die Ladeluft durch einem Kühler geleitet, nur das dieser Kühler lediglich durch die Umgebungsluft gekühlt wird.Derzeit sind keine gebläsegekühlten Systeme für PKW`s im Handel.

Der generelle Nachteil der Luft/Luft Systeme ist dadurch bedingt, daß das Kühlsystem nur bei bewegtem Fahrzeug funktioniert,im Stand oder bei langsamer Fahrt geht die Kühlwirkung gegen Null. Im reinen Wettbewerbsbetrieb kann dieser Nachteil vernachlässigt werden, da der Motor zwischen den einzelnen Wertungsläufen i.d.R. ausgeschaltet ist.
Ein weiterer Nachteil ergibt sich aus dem Platzbedraf für Luft/Luft Systeme, da, um nahezu den gleichen Wirkungsgrad wie ein Luft/Wasser System zu erreichen,die Kühleroberfläche ca. 25% grösser sein muss.
Konzeptionelle Vorteile ergeben sich aus dem geringeren Gewicht (Wärmetauscher ist leichter,kein Wasser benötigt) und dem Wegfall einer weiteren Wasserpumpe.
Um einen hohen Wirkungsgrad zu erzielen empfiehlt sich entweder der Anbau im direkten Luftstrom oder die gezielte Zuführung der Luft durch Scoops. In Reihe installierte Luft/Luft Systeme verlieren Ihren Wirkungsgrad dramatisch.


Fazit:

Beide Systeme haben Vor- und Nachteile und so ist eine klare Beurteilung leider nicht möglich!

Man kann diese Entscheidung nur nach dem Schwerpunkt der Fahrzeugnutzung und dem Geldbeutel treffen.

Luft/wasser Systeme benötigen i.d.R Wartung (Frostschutz etc.) und sind teurer als, Luft/Luft Systeme.

Luft/Luft Systeme benötigen Platz für die Kühler und eine optimale Anströmung.
__________________
*Power is nothing without Control*




Externer Link (&Ooml;ffnet in neuem Fenster, der Forumsbetreiber distanziert sich vom Inhalt extern verlinkter Seiten.) > Die Schöne und Externer Link (&Ooml;ffnet in neuem Fenster, der Forumsbetreiber distanziert sich vom Inhalt extern verlinkter Seiten.)  > das Biest
fish ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2007, 18:54   #4
peter becker
750i powered by ROTTALER2
 
Benutzerbild von peter becker
 
Registriert seit: 23.03.2005
Ort: bei Marburg
Fahrzeug: 750iL Highline ( PD 2.93 ) 750i ( PD 10.91 )
Standard

hallo

hier ist der umbau von fugos auto zum biturbo beschrieben, er hat auch
auf wassergekühlte ladeluftkühler gewechselt.

viele grüsse

peter

ps. ist ein e32, aber es geht ja ums prinzip

Interner Link) http://www.7-forum.com/forum/showthr...highlight=fugo
peter becker ist offline   Antwort Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Elektrik: E38 Lima Wassergekühlt wo messen? Uwe730E38 BMW 7er, Modell E38 9 25.09.2006 00:22


SiebenPunktSieben - das siebte 7er-Jahrestreffen - jetzt den Foto-Bericht anschauen!
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:35 Uhr.

7-forum.com Forum Version 6 powered by vBulletin
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Mit der Nutzung des Forums erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.
 

 
www.7-forum.com · Alle Rechte vorbehalten · Dies ist kein Forum der BMW Group