Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.05.2019, 22:26   #2
dansker
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von dansker
 
Registriert seit: 22.02.2012
Ort: DK
Fahrzeug: E39/528i.A Lim. + Honda Magna700 V4
Standard

Ob Du nun den Teppich herausnimmst oder nicht, dort liegt das Problem ja nicht. Um herauszufinden, ob das Fahrzeug vom Rost befallen ist, ist es sinnvoller, die Plastikbekleidungen an den Türschwellern zu entfernen. Danach kannst Du sehr schnell erkennen, ob es schon Durchrostungen an den Schwellern gibt. Ganz besonders auf Höhe der Wagenheberaufnahmen sind Durchrostungen am ehesten zu erkennen, wenn es ganz schlimm kommt, ist sogar der Schweller im Oberbereich dieser Aufnahmen schon stark in Mitleidenschaft gezogen worden und es kann dann Notwendig sein, neue Bleche in einer Länge bis zu 35 cm in die Schweller zu verschweissen.

Solltest Du aber mit dem Gedanken spielen, die Schläuche der Wasserabläufe vom Schiebedach anders zu verlegen, bietet es sich vorne wie folgt an:
Schweller und Unterteil vom Kotflügel (Wecher am Schweller anliegt, so gross aufzubohren, das der Ablaufschlauch, plus einer Gummidichtungstülle dort durchgeführt werden kann. Der vorhandene Schlauch ist hierfür lang genug.

Was Du sicherlich mit dem "Teppich hochlegen" meintest, war wohl als Kontrolle wegen evtl. Feuchtigkeit gedacht? Hier liegt das Problem aber anders:
Leider hat BMW, damals bei der Produktion den Fehler gemacht, genügend "Ablauföffnungen " im Bereich der Schweller zu Stanzen. Die Öffnungen, die vom Werk aus angebracht wurden, sind aber zu klein, da bei einer Hohlraumversiegelung diese Öffnungen Hoffnungslos zugesetzt werden und die Hohlräume nach einer gewissen Zeit dann als "Aquarium" umfunktioniert werden. Allerdings ist nach einer gewissen Menge Wasser Schluss mit Dichtigkeit, da die Innenschweller einige Montagebohrungen haben, aus denen dann das Wasser den Weg in den Innenraum findet und letztendlich den Unterbau vom Teppich Durchnässt. Und genau dies ist hier das Langzeitproblem. Der Unterbau vom Teppich besteht aus Schaumgummi, der die Eigenart hat, das eindringende Wasser zu binden und über Jahre hinaus festzuhalten. Einmal gibt dies häufig Anlass zu beschlagenden Scheiben, kann auch zu elektrischen Fehlfunktionen führen und zuletzt, was ebenfalls nicht so prickelnd ist, zu starken Geruchsbelästigungen führen, so in Richtung "Batteriesäure".
__________________
Es ist schon erstaunlich, wie der Mensch an seinem Leben hängt, obwohl er es so hasst.
dansker ist offline   Antwort Mit Zitat antworten