Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.10.2020, 22:39   #12
Newton
schraubender Fahrer
Premium Mitglied
 
Benutzerbild von Newton
 
Registriert seit: 17.08.2002
Ort: bei Wien
Fahrzeug: F02 750Li, K1200LT-Mü, Honda CB500
Standard

Ich habe mich vor zwei Jahren ja auch von meinem e66 getrennt. "Eigentlich" nur der Motorkabelbaum dessen Isolierungen zerbröselt sind. Dazu aber auch noch die Einspritzzleisten (also genauer: die Dichtungen unten dran). BMW gibt nur den kompletten Kabelbaum her und die Einspritzleisten gibt es auch nur komplett und wenn man diese Tausenden von Euros reinsteckt, sollte man gleich mehr machen, damit man länger einen Frieden hat. Und dann war es einfacher statt knapp 10k€ für die Teile + 250 Arbeitsstunden(V12 6.0 Revision, die ich familiiär gratis bekomme) 20k€ für einen F02 auszugeben.

Beim E38 damals eine ähnliche Entscheidung, der hat aber 500tkm statt 300tkm durchgehalten (dafür Rost rundherum an allem!), der E32 davor hatte nichts, aber die Extras vom E38 lockten mich weiter...

Ich finde also auch, dass die Reperaturen ärger, teurer und aufwendiger werden. Rost ist das einzige was besser wurde. Alleine das BMW viele Teile nur mehr im Paket verkauft geht massiv ins Geld.

.. einen guten E32 überlege ich mir schon seit Jahren wieder - Sicherheit, Komfort, Features, halbe Leistung bei 30% Mehrverbrauch sprechen nur leider dagegen :(

Mal sehen ob hier die Elektroautos in den nächsten Jaren eine Gegenentwicklung bringen, die technische Deflation sollte die Dinger auch endlich mal wieder real billiger machen, bei den Verbrennern wird die Reparierbarkeit schlechter und schlechter.
__________________
--FaF Newton seit 10 Jahren im Forum am 26.08.2012
My Opinion may have changed, but not the fact that I am right.
Newton ist offline   Antwort Mit Zitat antworten