Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.10.2008, 11:44   #12
Erich
Erfahrenes Mitglied
 
Benutzerbild von Erich
 
Registriert seit: 19.07.2002
Ort: Joso
Fahrzeug: E32 750iL 11/88, E36M3 02/98 Motor S52USB32
Standard Niveauregulierung einstellen

Eine sehr interessante Diskussion im E34 Forum. Man beachte speziell die Kommentare von Ralvieh
Externer Link (&Ooml;ffnet in neuem Fenster, der Forumsbetreiber distanziert sich vom Inhalt extern verlinkter Seiten.) e34.de - Forum | E34 Allgemein | Niveauregulierung einstellen

das wichtigste herausgefiltert:

Eingestellt wird mit einer definierten Zuladung im Kofferraum (kg) auf eine definierte Höhe (Abstand Felgenrand unten bis Radhauskante in cm). Beide Werte stehen im TIS.

Aus eigener Erfahrung ein gewisser Trick, mit dem man sich leichter tut:

Man muß ja am Stabilisator den Hebel lösen, um durch Drehen die Einstellung verändern zu können. Bewegt man dabei den Hebel nach vorn (also in Fahrtrichtung), wird auch der Hebel am Regelventil nach vorn bewegt und es erfolgt ein Anheben. Umgekehrt das Ganze bei einer Bewegung nach hinten, da wird abgeregelt.

Zuerst muß das ganze System nach so einer Reparatur erstmal Luftfrei gemacht werden. Dazu auf einer Hebebühne, mit hängenden Rädern bei laufendem Motor, das Regelventil voll aufregeln und ruhig 5-10 Minuten so belassen. Diesen Vorgang kann man täglich wiederholen, vielleicht so 2-4 Tage lang ein mal. Auch der Fahrbetrieb hilft beim Entlüften, die Luft sammelt sich dann oben im Dämpfer und wird beim Entlüftungsvorgang auf der Hebebühne jeweils rausgedrückt.

Genaue Gewißheit, ob dann jetzt alle Luft heraus ist, kann man sich m.M.n. nur dadurch verschaffen, das man den Vorgang eben öfter wiederholt. Ich hatte eben erst so nach 4 Tagen das Gefühl, das das Kurvenfahrverhalten stabil war, plötzliche Zustandsänderungen waren dann nicht mehr spürbar.

Nach einigen Tagen also schreitet man dann zum Einstellen des Höhenstandes. Der Hebel am Regelventil hat in der 0-Lage (lotrecht) ein gewisses Spiel zwischen den Zuständen Aufregeln und Abregeln. Dieses Spiel muß man sich genauer ansehen. Dazu auf der Grube, der Motor läuft natürlich, den Hebel in Richtung Aufregeln bewegen und dabei auf die Strömungsgeräusche des Ventils achten. Minimale Auslenkbewegung des Hebels hat dabei große Auswirkung.

Der Trick besteht also darin, den Höhenstand (dann mit dem notwendigen Zusatzgewicht im Kofferraum) genau an der Strömungsgeräuschgrenze einzustellen. Man wird sicherlich mehrere Anläufe brauchen, aber es soll an der Strömungsgeräuschgrenze nur soweit aufgeregelt werden, das genau der Höhenstand erreicht wird. Dann den Hebel vorsichtig, ohne ihn nochmals zu verstellen, am Stabilisator arretieren.

Zum Schluß dann im unbeladenen Zustand nochmal den Höhenstand kontrollieren, der sollte dann auch noch gleich sein.

Zitat:
Theorie und Praxis sind bekanntlich zwei verschiedene Dinge ... und es gibt keine sichere Möglichkeit, die Entlüftung zu kontrollieren.

Ich hab am 1. Tag bestimmt 5 x entlüftet und dann mühevoll den Höhenstand eingestellt ... am nächsten morgen stand der Bock dann wieder schief da ... und die abnormalen Fahreigenschaften waren auch erst nach 4 Tagen verschwunden, genau zu dem Zeitpunkt, als sich der Pentosinlevel im Behälter nicht mehr verringert hat.

Zitat:
Der stand rechts schiefer als links, aber auch links war er über Nacht abgesackt, jeweils früh mim Bandmaß nachgemessen. Nach dem Motorstart pumpte der sich wieder auf, aber es fehlte etwas am Pentosinlevel im Behälter ---> es ist also nicht übers Ventil zurück geflossen und lag auch nicht an den (neuen) Bomben.

Hauptsächlich rechts hat sich die Luft hartnäckig im Dämpfer gehalten ... ich hab da sone spezielle Testkurve, und da ist mir immer mulmig geworden, was bei dem alten, total siffenden, rechten Dämpfer vorher nie der Fall war. Und inzwischen auch nicht mehr.

Die Funktion soll ja erst einsetzen, wenn der Kofferraum beladen wurde. Also man packt Gewicht rein, die Karosse sinkt etwas ab ... dadurch verspannt der Stabilisator und bewegt den Hebel ---> es wird auf Sollhöhe nachgeregelt. Das System soll nicht so spontan regeln, das damit Bodenunebenheiten beim Überfahren ausgeglichen werden ... das machen die Druckspeicher.

Hier noch die Einstellwerte fuer den E34:

Gewichte zum Fahrzeughöhenstand einstellen/kontrollieren:

Limousine: 200 kg
Touring: 280 kg

Höhenstand (Unterkante Radhaus auf Felgenhorn-Radmitte):

Serienfahrwerk:

Limousine: 15" Felge: 522 mm
Limousine: 16" Felge: 535 mm
Limousine: 17" Felge: 550 mm
Touring: 15" Felge: 522 mm
Touring: 16" Felge: 535 mm
Touring: 17" Felge: 550 mm

Sportfahrwerk mit Tieferlegung:

Limousine: 15" Felge: 513 mm
Limousine: 16" Felge: 526 mm
Limousine: 17" Felge: 541 mm
Touring: 15" Felge: 507 mm
Touring: 16" Felge: 520 mm
Touring: 17" Felge: 535 mm

M-Technic Fahrwerk:

Limousine: 15" Felge: 512 mm
Limousine: 17" Felge: 540 mm

M5:

16" Felge: 529 mm
17" Felge: 545 mm
18" Felge: 558 mm

Toleranz für die aufgeführten Maße ist +/- 10 mm, also bei einem Touring mit Sportfahrwerk kann man bei 17" Felgen (535 mm) zwischen 525 mm und 545 mm einstellen.

Beide Räder untereinander dürfen auch nur 10 mm von einander abweichen.

__________________
Gruß
Ralvieh......

Geändert von Erich (24.04.2009 um 09:22 Uhr).
Erich ist offline   Antwort Mit Zitat antworten